Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Weitere Informationen

Frankfurt am Main, Ginnheim, Lager für Zwangsarbeiter, Gasthaus „Zum Adler“

Frankfurt am Main, Ginnheim, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main | Historisches Ortslexikon
In der NS-Zeit: Ginnheimer Hohl 2
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Verwaltung

Subkategorie:

Kommunalverwaltung

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Das Bauamt der Stadt Frankfurt beschäftigte 1943 20 russische und 40 ukrainische Zwangsarbeiter, die nach Deutschland verschleppt worden waren. Diese wurden beim Bau von Luftschutzanlagen eingesetzt.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

1943

Indizes

Orte:

Frankfurt am Main, Ginnheim

Sachbegriffe:

Kommunalverwaltung · Verfolgung · Verwaltung

Nachweise

Literatur:

Weblinks:

Frankfurt am Main 1933-1945 (27.05.2010)

Zitierweise
„Frankfurt am Main, Ginnheim, Lager für Zwangsarbeiter, Gasthaus „Zum Adler““, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1561> (Stand: 11.11.2015)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde