Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Weitere Informationen

Frankfurt-Rödelheim, Lager für Fremdarbeiter

Frankfurt-Rödelheim, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main | Historisches Ortslexikon
In der NS-Zeit: Eschborner Landstraße 112
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Der Werkzeughersteller Günther & Kleinmond, ein seit 1936/37 "arisierter Betrieb", hatte auf seinem Firmenlager in der Eschborner Landstraße Baracken errichtet, in dem die im Werk eingesetzten Zwangsarbeiter untergebracht waren. Für den Winter 1942 ist die Unterbringung französischer und für das Jahr 1942 auch die Unterbringung russischer Fremdarbeiter belegt.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

Winter 1942

Indizes

Orte:

Frankfurt-Rödelheim

Sachbegriffe:

Betrieb · Wirtschaft · Firmenlager · Zwangsarbeit

Nachweise

Literatur:

Weblinks:

Frankfurt am Main 1933-1945

Zitierweise
„Frankfurt-Rödelheim, Lager für Fremdarbeiter“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1534> (Stand: 14.2.2011)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde