Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Weitere Informationen

Frankfurt am Main, Lager für Zwangsarbeiter, Firma Max Gerner (Flugzeugbau, Werk III)

Frankfurt am Main, Gemeinde Frankfurt am Main, Stadt Frankfurt am Main | Historisches Ortslexikon
Schmidtstraße – In der NS-Zeit: Boelckestraße 45
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Wirtschaft

Subkategorie:

Zwangsarbeit 

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Das Werk III des Flugzeugbauers Max Gerner befand sich in der Bölckestraße 45. Auf dem Werksgelände kamen wohl auch Zwangsarbeiter zum Einsatz, die hier auch untergebracht waren. Laut einer Liste der DAF waren in diesem Lager am 1. April 1943 493 sowjetische Kriegsgefangene einquartiert, die zur Zwangsarbeit eingesetzt wurden.

Indizes

Orte:

Frankfurt am Main

Sachbegriffe:

Konzern · Wirtschaft · Firmenlager · Zwangsarbeit · Stalag · Militär

Nachweise

Literatur:

Weblinks:

Frankfurt am Main 1933-1945

Zitierweise
„Frankfurt am Main, Lager für Zwangsarbeiter, Firma Max Gerner (Flugzeugbau, Werk III)“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1276> (Stand: 10.12.2015)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde