Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Topografie des Nationalsozialismus in Hessen

Übersichtskarte Hessen

Bad Hersfeld, „Durchgangslager Pfaffenwald“, Krankenlager

Bad Hersfeld, Gemeinde Niederaula, Landkreis Hersfeld-Rotenburg | Historisches Ortslexikon
In der Nähe der heutigen Kriegsgräberstätte
Klassifikation | Nutzungsgeschichte | Indizes | Nachweise | Abbildungen | Zitierweise
Klassifikation

Kategorie:

Verwaltung

Subkategorie:

Arbeitsverwaltung

Nutzungsgeschichte

Beschreibung:

Der Landesarbeitsanstalt Frankfurt unterstand das Lager Pfaffenwald. Von hier aus wurden Verschleppte, Kranke und Schwangere in andere Lager und Einrichtungen gebracht.Das Lager Pfaffenwald war im Zuge des Baus der Autobahn 1938 in Pfaffenwald eingerichtet worden. Es liegt in der Nähe der heutigen Kriegsgräberstätte. Die Arbeiter wurden zum Autobahnbau eingesetzt. Seit 1942 diente es als Durchgangslager aber auch als Krankenlager. Zeitgleich war eine "Entbindungsstation" für schwangere Ostarbeiterinnen angeschlossen. Das Lager war dem Gauarbeitsamt Kurhessen unterstellt und wurde vom Arbeitsamt Hersfeld geleitet. Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter, die aus Polen und der Sowjetunion nach Deutschland verschleppten worden waren, wurden von hier aus an ihre Einsatzorte weitergeleitet. Einige der Verschleppten blieben im Lager und wurden bei Bauern der Umgebung eingesetzt. Die Landesarbeitsämter Kassel und Frankfurt ließen an Tuberkulose erkrankte "Ostarbeiterinnen" und "Ostarbeiter", die nicht mehr arbeitsfähig waren, nach "Pfaffenwald" verlegen. Von dort aus wurden diese, aber auch als "geisteskrank" bezeichnete Arbeiterinnen und Arbeiter, nach Hadamar transportiert. Diese Einbeziehung des Lagers Pfaffenwald in das Euthanasie-Programm dauerte von August 1942 bis März 1945. Daneben diente das Lager auch als Sterbelager für die an Tbc erkrankten Arbeitskräfte.

Nutzungsanfang (früheste Erwähnung):

1942

Weitere Nutzungen des Objekts:

Indizes

Orte:

Bad Hersfeld

Sachbegriffe:

Arbeitsverwaltung · Verwaltung · Wirtschaft

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bad Hersfeld, „Durchgangslager Pfaffenwald“, Krankenlager“, in: Topographie des Nationalsozialismus in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/nstopo/id/1232> (Stand: 11.11.2015)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde