Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4522 Hofgeismar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
63301002028

Terminei des Antoniterklosters Arolsen in Grebenstein

193 m über NN
Gemarkung Grebenstein, Gemeinde Grebenstein, Landkreis Kassel
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Abstract:

Die Terminei gehört zum Antoniterkloster in Arolsen. Hier halten sich Mönche auf, die einerseits mit Almosensammlungen zum Unterhalt der Gemeinschaft beitragen. Andererseits predigen sie in den umliegenden Ortschaften und betreuen seelsorgerisch die Bevölkerung.

Orden:

Antoniter

Ordensprovinz:

Generalpräzeptorei Grünberg

Alte Diözesanzugehörigkeit:

Kirchenprovinz Mainz, Erzbistum Mainz, Archidiakonat St.Marien zu Hofgeismar, Propstei Hofgeismar

Typ:

Terminei

Territorium:

  • Landgrafschaft Hessen

Lagebezug:

6 km südöstlich von Hofgeismar

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3528792, 5701445
UTM: 32 U 528707 5699604
WGS84: 51.44689631° N, 9.413087129° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

Vermutlich gehört die Terminei den Arolser Antonitern; diese betreuen eine Kapelle nahe der Pfarrkirche Liebfrauen.

Besitz

Abhängigkeitsverhältnis:

Die Terminei gehört vermutlich zum Antoniterkloster Arolsen und damit dem Mutterkloster in Grünberg.

Nachweise

Quellen:

  • Marburg, Staatsarchiv: Stadt Grebenstein, Dep., Akten, Nr. 184. Kassel, Landesbibliothek: A des Geschichtsvereins, Msc.

Literatur:

  • Falckenheiner, Bd. 13.

Germania Sacra-ID:

30155

Zitierweise
„Terminei des Antoniterklosters Arolsen in Grebenstein, Gemeinde Grebenstein“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/7821> (Stand: 17.9.2019)
Indizes

Sachbegriffe:

  • Kapelle, Terminei
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde