Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
4522 Hofgeismar
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
63301002030

Kollegiatstift Grebenstein

193 m über NN
Gemarkung Grebenstein, Gemeinde Grebenstein, Landkreis Kassel
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Abstract:

Ein Kollegiatstift existiert rund vierzig Jahre in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Grebenstein.

Orden:

Kollegiatstift

Alte Diözesanzugehörigkeit:

Kirchenprovinz Mainz, Erzbistum Mainz, Archidiakonat St.Marien zu Hofgeismar, Propstei Hofgeismar

Typ:

Kollegiatstift

Territorium:

  • Landgrafschaft Hessen

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3528792, 5701445
UTM: 32 U 528707 5699604
WGS84: 51.44689631° N, 9.413087129° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

Das Kollegiatstift wird 1355 von Gottsbüren, Kollegiatstift nach Grebenstein verlegt, wo es bis 1398 bleibt. Dann wird es zurück verlegt nach Hofgeismar, von wo die Chorherren ursprünglich stammen.

Gründungsjahr:

1355

Aufhebungsjahr:

1398

Patrozinien:

Maria

Nachweise

Gedruckte Quellen:

Literatur:

Germania Sacra-ID:

3145

Zitierweise
„Kollegiatstift Grebenstein, Gemeinde Grebenstein“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/7729> (Stand: 16.1.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde