Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5819 Hanau
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
41300000008

Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria in Offenbach

Gemarkung Offenbach, Gemeinde Offenbach am Main, Stadt Offenbach am Main
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Orden:

Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria

Ordensprovinz:

Deutsche Provinz

Heutige Diözesanzugehörigkeit:

Bistum Mainz

Typ:

Männerkloster

Territorium:

Benennung der Institution in den Quellen:

Hünfelder Oblaten

Lage:

Berliner Str. 274, 63067 Offenbach am Main

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3481832, 5552160
WGS84: 50.10538422° N, 8.74500005° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

1925 Gründung eines Klosters

1929 bis 1973/75 in Seelsorge tätig

1968 arbeiten vier Ordensangehörige der Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria in Offenbach, als Pfarrer, als Kaplan, im Ketteler-Krankenhaus und als Rektor und Ökonom des Klosters.

Gründungsjahr:

1925

Aufhebungsjahr:

1975

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Oblaten der Makellosen Jungfrau Maria in Offenbach, Gemeinde Offenbach am Main“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/14363> (Stand: 14.9.2020)
Indizes

Sachbegriffe:

  • Oblaten der Unbefleckten Jungfrau Maria#2007032-9
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde