Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster und Orden

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
5618 Friedberg
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
44000201002

Weitere Informationen

Schwestern Unserer Lieben Frau in Bad Nauheim

Gemarkung Bad Nauheim, Gemeinde Bad Nauheim, Wetteraukreis
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Abstract:

Der Schulorden der Schwestern Unserer Lieben Frau unterhält in Bad Nauheim seit 1926 die Lioba-Schule. Die Kongregation wird 1803 in Amien durch Julie Billiart gegründet und setzt sich besonders die Erziehung und Ausbildung von Mädchen und Frauen als Ziel.

Orden:

Schwestern Unserer Lieben Frau

Heutige Diözesanzugehörigkeit:

Bistum Mainz

Typ:

Frauenkloster

Territorium:

Lagebezug:

3,5 km nördlich von Friedberg

Lage:

Haus St. Lioba, Zanderstraße 11, Bad Nauheim

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3481915, 5580771
WGS84: 50.3625995° N, 8.74479435° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

1926 fordert der katholische Pfarrer von Bad Nauheim die Beendigung der Koedukation an der bestehenden Realschule und die Einrichtung einer Mädchenschule; diese Forderung wird unterstützt durch den Katholischen Frauenbund in Nauheim.

1929 startet der Schulbetrieb unter Leitung des Ordens der Schwestern Unserer Lieben Frau; in der Zeit des Nationalsozialismus wird die Schule durch den Staat geschlossen.

1968 arbeiten 23 Schwestern im Kloster und in der Lioba-Schule. Der Orden leitet die Schule bis 1992; die Schwestern verlassen 1994 Nauheim. Neben dem Schulunterricht übernehmen die Schwestern Küsterdienste und leiten eine Paramentengruppe.

Gründungsjahr:

1929

Nachweise

Literatur:

GND-Nummer:

3035109-1

Zitierweise
„Schwestern Unserer Lieben Frau in Bad Nauheim, Gemeinde Bad Nauheim“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/14347> (Stand: 11.11.2020)
Indizes

Sachbegriffe:

  • Mädchenschule#4253453-7
  • Schwestern Unserer Lieben Frau#16289956-7
  • St.Lioba Schule (Nauheim)#3035109-1
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde