Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Klöster

Übersichtskarte Hessen
Messtischblatt
6117 Darmstadt West
Moderne Karten
Kartenangebot der Landesvermessung
Ortskennziffer
41100001006

Schwestern vom göttlichen Erlöser Darmstadt

Gemarkung Darmstadt, Gemeinde Darmstadt, Stadt Darmstadt
Basisdaten | Geschichte | Besitz | Ausstattung | Nachweise | Zitierweise | Indizes
Basisdaten

Abstract:

Die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser auch Schwestern vom allerheiligsten Heiland (auch: Niederbronner Schwestern) wird in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet. Wie viele andere Frauenorden dieser Zeit engagieren sie sich in der Krankenpflege, der Sozialfürsorge und der Erwachsenenbildung. Zwischen 1861 und 1934 entstehen 34 Stationen des Ordens im BIstum Mainz, 1859 die erste des Ordens in Darmstadt.

Orden:

Schwestern vom göttlichen Erlöser

Heutige Diözesanzugehörigkeit:

Bistum Mainz

Typ:

Schwesternhaus

Territorium:

Benennung der Institution in den Quellen:

Schwestern vom allerheiligsten Heiland

Niederbronner Schwestern

Bühler Schwestern

Lage:

Alten- und Pflegeheim St. Josef, Teichhausstraße 43, 64287 Darmstadt

Koordinaten:

Gauß-Krüger: 3475765, 5526009
WGS84: 49.87006189° N, 8.66184378° O OpenLayers

Geschichte

Geschichte:

Die erste Niederlassung des Ordens, der um 1850 im Elsaß entstanden ist, im Bistum Mainz wird in Darmstadt gegründet. Der Pfarrer von St. Ludwig bittet Bischof Ketteler um die Entsendung von Schwestern zur Kranken- und Armenpflege in der Pfarrei. Unterstützt wird er in seinem Anliegen durch Peter Jakob Backé, wie dieser in einem Bericht an den Mainzer Bischof Wilhelm von Ketteler 1862 schreibt. Ziele sind die ambulante und stationäre Krankenpflege, soziale Tätigkeit und Seelsorgehilfe; außerdem leiten die Schwestern eine Industrieschule. In Darmstadt entsteht damit die erste Niederlassung des Ordens auf deutschem Boden.

Im Jahr 2000 betreuen die Schwestern in Darmstadt das Alten- und Pflegeheim St. Josef.

Gründungsjahr:

1859

Besitz

Niederlassungen:

Weitere Niederlassungen in Darmstadt befinden sich u.a. in der Nieder-Ramstädterstraße 30; die Schwestern engagieren sich in der ambulanten Krankenpflege, in Kindergärten, einer Haushaltungsschule, einer Nähschule und einem Altersheim für Frauen.

Ein weiteres Schwesternhaus liegt in der Bessungerstraße 115 in Darmstadt. Diese Niederlassung existiert seit 1910. Im sog. alten Schwesternhaus befinden sich 1931 eine Nähschule und ein Kindergarten, daneben gibt es zwei Krankenpflegeeinrichtungen. Alle drei Häuser gehören der katholischen Kirche. Außerdem entsteht 1906 in der Bessungerstraße eine weitere Einrichtung mit dem Caritasverein.

Nachweise

Literatur:

GND-Nummer:

2099904-5

Zitierweise
„Schwestern vom göttlichen Erlöser Darmstadt, Gemeinde Darmstadt“, in: Klöster <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/kl/id/14339> (Stand: 20.10.2020)
Indizes

Sachbegriffe:

  • Altenheim#4068590-1
  • Kindergarten#4030581-8
  • Krankenhaus#4032786-3
  • Krankenpflege#4032813-2
  • Kongregation der Schwestern vom göttlichen Erlöser (Darmstadt)#2099904-5
  • Nähschule#7783297-8
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde