Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Abermann, Lugu (1930) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 262 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Basaltsockel, der Aufsatz fehlt.

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Abermann, Lugu

    Geburtstag

    um 1881

    Sterbetag

    25.11.1930

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Iași, Rumänien

    Wohnort

    Höchst

    Sterbeort

    Höchst am Main, Städtisches Krankenhaus

    Beruf

    Händler

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Höchst 1930 Nr. 296: Lugu ? (Lupu) ? Abermann, 49 Jahre alt, geboren zu Jassy in Rumänien, verheiratet mit Johannette, geborene Kahn. Verstorben am 25. November 1930. Iași, deutsch Jassy, war Siedlungsschwerpunkt der rumänischen Juden. Am 29. Juni 1941 wurden die Juden von Jassy während eines Pogroms erschossen bzw. deportiert. Seine Frau Jettchen, geborene Kahn, wurde am 24. Januar 1875 in Mogendorf geboren. Die Ehefrau lebte noch bis 1939 in Höchst und verzog dann nach Frankfurt. Von dort wurde sie am 15. September 1942 nach Theresienstadt deportiert und am 24. Juni 1943 ermordet.

Indizes

Personen:

Lupu/Lugu

Orte:

Höchst · Iași / Jassy / Rumänien · Iași, Rumänien

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Abermann, Lugu (1930) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16795> (Stand: 8.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde