Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hirsch, Recha, geborene Bender (1926) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 252 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Es ist nur noch die Einfassung und ein Fundament für einen Stein vorhanden.

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hirsch, Recha, geborene Bender

    Geburtstag

    11.8.1878

    Sterbetag

    16.10.1926

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Bad Homburg vor der Höhe

    Wohnort

    Höchst

    Sterbeort

    Höchst, Emmerich Josef Str.38

    Funktion

    Vorsitzende des Israelitischen Frauenvereins Höchst

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Höchst 1926 Nr. 269: Recha Hirsch, geborene Bender, 48 Jahre alt, geboren zu Bad Homburg vor der Höhe. Verstorben am 15. Oktober 1926. Der Tod wurde vom Ehemann Karl Hirsch angezeigt. Geboren am 11. August 1878 als Tochter des Carl Bender und seiner Ehefrau Emilie, geborene Mayer (Geburtsnebenregister Bad Homburg 1878 Nr. 147). Die Verstorbene war seit 1911 Vorsitzende des Israelitischen Frauenvereins Höchst und hat 1918 eine Medaille des Roten Kreuzes für ihre Verdienste in der Wohltätigkeit erhalten. Der Ehemann, Karl Hirsch, war am 6. Juli 1868 in Wehrheim, Kreis Usingen, geboren als Sohn des Meier Hirsch (Grab Nr. 181) und der Johanna, geborene Ballin (Grab Nr. 242). Das Paar hatte am 28. Juli 1899 in Bad Homburg geheiratet (Standesamt Bad Homburg Nr. 57). Karl Hirsch war ab 1930 im Synagogalvorstand der Höchster Kultusgemeinde. Im März 1939 zog er zu seinem Bruder Hugo nach Frankfurt. Der Bruder wurde am 22. November 1941 nach Kaunas deportiert. Karl Hirsch starb am 3. September 1942. Sterbebuch Frankfurt Standesamt V: Karl (Israel) Hirsch ist am 3. September 1942 um 18:30 h in Frankfurt, Gagernstraße 36 tot aufgefunden worden. Todesursache: Erhängungstod. Suizid wohl im Hinblick auf den bevorstehenden Transport nach Theresienstadt. Die Angabe bei Schäfer „beide ermordet“ muss entsprechend korrigiert werden.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Hirsch, Recha, geborene Bender (1926) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16784> (Stand: 8.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde