Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Kahn, Hermann (1919) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 220 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt

Platzierung:

stehend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Ringsum am Rand Blüten,

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

Hier ruht in Frieden

mein teurer Gatte

unser guter Vater

HERMANN KAHN

geb. 8. Nov. 1851 gest. 21. Dez. 1919

_________________________________

פ֗נ֗

איש תם וישר

ר֗ נפתלי בר מאיר הכהן

נפטר ביום א֗ כ֗ט֗ כיסלו

ת֗ר֗פ֗ לפ֗ק֗ ת֗נ֗צ֗ב֗ה֗

Deutsche Inschrift über dem

hebräischen Text

.

.

.

.

Hier ruht

ein Mann, lauter und aufrecht,

Herr Naftali, Sohn des Herrn Meir ha-Kohen.

Er starb am Sonntag, 29. Kislev [5]680 n.d.k.Z. (=21.12.1919)

Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Kahn, Hermann

    Geburtstag

    8.11.1851

    Sterbetag

    21.12.1919

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Diedenbergen

    Wohnort

    Höchst

    Beruf

    Privatier

    Weitere Angaben

    Der 29. Kislev 5680 war Sonntag, der 21. Dezember 1919. Sterbebuch Höchst 1919 Nr. 410: Louis Kahn zeigt an, dass Hermann Kahn, 68 Jahre alt, geboren zu Diedenbergen, verheiratet mit Sabina(!), geborene Lewisohn, Sohn des Mayer Kahn und der Ruendel, geborene Löw in Diedenbergen, am 21. Dezember 1919 verstorben sei.

Indizes

Personen:

Kahn, Louis

Orte:

Diedenbergen · Höchst

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Kahn, Hermann (1919) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16755> (Stand: 17.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde