Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Löwenstein, Margarete, geborene Nachmann (1919) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 218 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt mit eingelassener schwarzer Glasplatte

Platzierung:

stehend

Zustand:

zerbrochen

Beschreibung:

Die in den Stein eingelassene Platte ist zur Hälfte zerstört, zu Zeile 2 und 7 existieren noch 2 Bruchstücke.

Sonstiges:

Abkürzungen: מ״ש = מוצאי שבת / נפט׳ = נפטרה

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

[פ״נ]

אשה צעי[רה] יק[רה]

מרת גרא[טא לעוענזטײן]

בת ר׳ יהוד[ה בר נחמן]

נפט׳ במבח[ר שנות]

בליל מ״ש [ביום א׳ י״ב אלול]

ת֗ר֗ע֗ט֗ לפ[ק ת׳ניצ׳]ב׳ה׳

[Hier ruht]

eine junge, geschätzte Frau,

Frau Grete [Löwenstein],

Tochter des Herrn Jehuda, [Sohn des Herrn Nachman].

Sie starb in besten Jahren

in der Nacht zum Sabbatausgang, [Sonntag, 12. Elul]

[5]679 n.d.k.Z. Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

______________________

[Margaret]e Löwenstein

geb. Nachmann

geb. 24. Mai 1892

gest. 7. Sept. 1919

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Löwenstein, Margarete, geborene Nachmann

    Geburtstag

    24.5.1892

    Sterbetag

    7.9.1919

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Hofheim

    Wohnort

    Schornsheim

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Hofheim 1919 Nr. 43: Margareta Löwenstein, geborene Nachmann, 27 Jahre alt, geboren in Hofheim, Ehefrau des Alfred Löwenstein, wohnhaft in Schornsheim, Tochter des Leopold Nachmann und dessen Ehefrau Berta, geborene Eschenheimer. Verstorben am 7. September 1919. Margarete (Greta) wurde am 24. Mai 1892 als zweites Kind ihrer Eltern geboren. Erstes Kind war Friedrich Nachmann, geboren am 28. April 1889, er verzog im März 1941 mit seiner Mutter Berta (verstorben am 5. Januar 1943) nach Frankfurt und wurde am 27. März 1943 nach Polen deportiert. Der Vater, Leopold Nachmann starb am 23. Januar 1933 und liegt in Grab Nr.272 (Doppelgrabstätte, reserviert für seine Frau Berta und den Sohn Friedrich). Margarete Löwenstein starb bereits 3 Jahre nach ihrer Hochzeit mit ihrem am 21. Juli 1892 in Schornsheim geborenen Mann, und kurz nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Irene Löwenstein (geboren am 1. Juni 1919 in Schornsheim). Alfred Löwenstein gelang mit Tochter Irene 1935 die Flucht in die USA. Die Tochter kehrte jedoch auf Wunsch ihrer Großmutter Berta Nachmann 1937 nach Deutschland zurück, heiratete den am 14. August 1912 geborenen Manfred Mayer. Sie hatten einen gemeinsamen Sohn, Joel Mayer (geboren am 31. März 1941). Sie wurde mit Mann und Sohn nach Riga verschleppt und am 25. November 1941 in Kowno ermordet.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Löwenstein, Margarete, geborene Nachmann (1919) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16753> (Stand: 17.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde