Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Heymann, Jakob (1918); Heymann, Bertha, geborene Ettinghausen (1924) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 206 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt mit Nische, keine Schriftplatte mehr vorhanden

Platzierung:

stehend

Zustand:

zerbrochen

Sonstiges:

Doppelgrabstelle mit der Ehefrau Bertha, geborene Ettinghausen (Grab Nr.243)

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Heymann, Jakob

    Geburtstag

    um 1841

    Sterbetag

    23.2.1918

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Braunfels, Kreis Wetzlar

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Höchst 1918 Nr. 62: Jakob Heymann, 77 Jahre alt, geboren zu Braunfels, Kreis Wetzlar, verheiratet mit Bertha, geborene Ettinghausen, Sohn des Hirschel Heymann und der Martha, geborene Baum, aus Braunfels. Verstorben am 23. Februar 1918.

  2. Heymann, Bertha, geborene Ettinghausen

    Geburtstag

    17.6.1848

    Sterbetag

    7.4.1924

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Zu Bertha Heymann, geborene Ettinghausen (geboren am 17. Juni 1848 in Höchst als Tochter von Bär Süßkind Ettinghausen und Charlotte Kahn) konnte keine Sterbeurkunde gefunden werden, weder in Höchst noch in Soden oder Frankfurt (Israelitisches Krankenhaus). Die Angabe im Protokollbuch, 7. April 1924, stimmt überein mit dem hebräischen Vermerk 3. Nissan (5684).

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Heymann, Jakob (1918); Heymann, Bertha, geborene Ettinghausen (1924) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16741> (Stand: 17.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde