Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hirschhorn, Kalman (1914) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 195 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt, schwarz,poliert

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

קאלמאן הירשהארן

אויז ריגא

HIER RUHT IN FRIEDEN

KALMAN HIRSCHHORN

AUS RIGA

GEB. IM JAHRE 1847

GEST. AM 28. SEPT. 1914

Sprache der Vorderseite:

deutsch

Sprache der Rückseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hirschhorn, Kalman

    Geburtstag

    1847

    Sterbetag

    28.9.1914

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Herkunftsort

    Riga

    Wohnort

    Riga

    Sterbeort

    Bad Soden am Taunus, Israelitische Kuranstalt

    Weitere Angaben

    Kurgast in Bad Soden am Taunus; - - Sterbenebenregister Bad Soden 1914, Nr. 27 geht hervor, dass der Kaufmann Kalman Hirschhorn, 66 Jahre alt, wohnhaft in Riga, mit Jette, geborene Cahn, verheiratet war. Seine Eltern waren der Kaufmann Hirsch Baruch Hirschhorn und Feige, geborene Weschotzki, beide aus Riga. Er verstarb in der Israelitischen Kuranstalt in Bad Soden am 28. September 1914.

Indizes

Orte:

Riga

Sachbegriffe:

Riga gehörte 1914 zu Russland · Riga gehört heute zu Lettland

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Hirschhorn, Kalman (1914) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16724> (Stand: 16.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde