Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Rheinhold, Isidor (1914); Rheinhold, Helene, geborene Ettinghausen (1927) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 191 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Basalt, schwarz,poliert

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

Doppelgrabstelle, Isidor (Grab Nr.191) und Helene Rheinhold, geborene Ettinghausen (Grab Nr.253)

Ovale aufgesetzte Schriftplatten

Inschrift

Vorderseite:

HIER RUHT IN FRIEDEN...........HIER RUHT IN FRIEDEN

HELENE RHEINHOLD................ISIDOR RHEINHOLD

GEB.ETTINGHAUSEN...............GEBOREN

GEB.7. JANR.1860 ....................3. DEZBR. 1857

GEST.24.DEZBR. ......................GEST. 26. JANR.

1927............................................1914

Sprache der Vorderseite:

deutsch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Rheinhold, Isidor

    Geburtstag

    3.12.1857

    Sterbetag

    26.1.1914

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    verheiratet

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Höchst 1914 Nr. 17: Isidor Rheinhold, 56 Jahre, geboren zu Oberlahnstein, verheiratet mit Helene, geborene Ettinghausen, Sohn des Emanuel Rheinhold und der Babette, geborene Rosenthal, verstorben am 25. Januar nachmittags 19.30 h (das ist schon der nächste Tag).

  2. Rheinhold, Helene, geborene Ettinghausen

    Geburtstag

    7.1.1860

    Sterbetag

    24.12.1927

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Frankfurt Standesamt V Nr. 1309 Seite 113: Helene Rheinhold, geborene Ettinghausen, geboren in Höchst, wohnhaft in Frankfurt, Witwe, im Israelitischen Krankenhaus Frankfurt, Gagernstraße, gestorben am 24. Dezember 1927. Also nach dem Tod des Mannes nach Frankfurt verzogen. Geburtsnebenregister Höchst 1860 Nr. 73: Tochter von Süßkind Ettinghausen (Grab Nr.43) und Charlotte Kahn aus Mainz Kastel (Grab Nr.179).

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Rheinhold, Isidor (1914); Rheinhold, Helene, geborene Ettinghausen (1927) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16720> (Stand: 16.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde