Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Sonnenberg, Esther, geborene Adler (1913) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 187 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Beschreibung:

oben ein Stern, siehe auch Grab Nr. 159 Sarach Sonnenberg

Bemerkungen:

Der Steinmetz hat ein falsches Todesjahr angegeben

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פ נ

האשה הישרה ויקרה

מרת אסתר אשת

זרח זאננענבערג מהאפהיים

נפטרת ביום ב֗ י֗ז֗ אדר א

ת֗ר֗ע֗ג֗ לפק ת׳נ׳צ׳ב׳ה׳

Hier ruht

die geradlinige und geschätzte Frau

Frau Esther, Ehefrau des

Sarach Sonnenberg aus Hofheim.

Sie starb am Montag, 17. Adar 1

[5]673 n.d.k.Z. (= 24.2.1913) Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

______________________________

Esther Son̄enberg

geb. Adler

geb. 4. Juli 1857 in Kelsterbach

gest. 24. Febr. 1912 in Hofheim a.T.

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Sonnenberg, Esther, geborene Adler

    Geburtstag

    4.7.1857

    Sterbetag

    24.2.1913

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Herkunftsort

    Kelsterbach

    Wohnort

    Hofheim

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Hofheim 1913 Nr. 11: Esther Sonnenberg, geborene Adler, 55 Jahre alt, geboren zu Kelsterbach, Witwe, Tochter des Herz Adler und der Amalie, geborene Strauß. Verstorben am 24. Februar 1913. Ihr Ehemann Sarach liegt in Grab Nr.159, ihr Vater Herz Adler liegt in Grab Nr. 87. Zur Tochter Mina siehe Grab Nr.159 für Sarach Sonnenberg. Über die Eltern gibt die genealogische Liste der Familie Adler in Kelsterbach Auskunft: Der Vater Herz Adler II, war der Sohn des Feist Abraham Adler und der Nannchen, geborene Mark Kahn, aus Babenhausen. Er war verheiratet mit Malchen (Amalie) Strauss, Tochter des Salomon Strauß aus Kelsterbach und der Libettchen Liebmann aus Oppenheim. Geschwister der Esther waren Feist Adler, geboren am 8. April 1839, und Henriette / Jettchen Adler, geboren am 12. Juli 1862, gestorben am 30. Januar 1914 in Frankfurt, verheiratet mit Julius Pollak.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Sonnenberg, Esther, geborene Adler (1913) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16717> (Stand: 16.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde