Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Moses, Isaak (1906) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 152 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Sandstein mit eingetieftem Feld für Schrift. Schrift rechts abgeblättert

Bemerkungen:

(1) bBer 17a

Sonstiges:

Abkürzung:

בר = בן רב

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פנ

[יצח]ק בר מיכאל

[מא]זעז מת בשם

[טו]ב ביום ב֗ כ֗ו֗ תשרי

[ונ]קבר ביום ד֗ כ֗ח֗

[ב]ו ת֗ר֗ס֗ז֗ לפק

תנצבה

Hier ruht

Isaak, Sohn des Herrn Michael

Moses, er starb mit gutem

Ruf (1) am Montag, 26. Tischri (= 14.10.1906)

und wurde begraben am Mittwoch, 28.

desselben [5]667n.d.k.Z.

Seine Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Moses, Isaak

    Geburtstag

    7.8.1886

    Sterbetag

    14.10.1906

    Bestattungsdatum

    16.10.1906

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Unterliederbach

    Wohnort

    Unterliederbach

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Unterliederbach 1906 Nr. 44: Isaak Moses, 70 Jahre alt, ledig, wohnhaft und geboren zu Unterliederbach, Sohn des Michael Moses und dessen Ehefrau Babette, geborene Isaak (die Familie hat den Namen Stein angenommen). Verstorben am 14.10.1906 nachmittags 10 1/2 Uhr. Der 26. Tischri 5667 war Montag, der 15.10.1906; da der Tod spätabends eintrat, war das nach jüdischer Zählung schon der folgende Tag. Der Tod wurde angezeigt vom Bruder des Verstorbenen, Abraham Moses (Grab Nr.162). Er hatte noch zwei Brüder, Moses Moses (Grab Nr.19) und Aron Moses (Grab Nr.216), sowie eine Schwester, Helene Moses (Grab Nr. 178). Einzelheiten zur Familie siehe Grabstein für Michael Moses (Grab Nr. 68).

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Moses, Isaak (1906) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16657> (Stand: 21.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde