Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Kahn, Leo (1900) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 126 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Granit

Platzierung:

stehend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Grabstein mit eingetieftem Feld für Schrift

Bemerkungen:

Der Steinmetz hat irrtümlich als Todesjahr 1800 angegeben.

Inschrift

Vorderseite:

Hier ruht

Leo Kahn

aus Kastel

geb. 6. April 1872

gest. 4. Nov. 1800

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Kahn, Leo

    Geburtstag

    6.4.1872

    Sterbetag

    4.11.1900

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Kastel

    Wohnort

    Kriftel

    Sterbeort

    im Israelitischen Gemeindehospital in Frankfurt am Main

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Standesamt Frankfurt am Main I Nr. 3626: Leo Kahn, 28 Jahre alt, wohnhaft in Kriftel, geboren in Kastel bei Mainz, ledig, Sohn des Julius Kahn und der Julia, geborene Kaufmann. Am 4. November 1900 im Israelitischen Gemeindehospital in Frankfurt am Main verstorben. Der Vater Julius Kahn liegt in Grab Nr.173.

Indizes

Personen:

Cahn/Kahn

Orte:

Kastel · Kriftel

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Kahn, Leo (1900) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16631> (Stand: 18.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde