Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Bär, Recha (1891) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 86 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Die Schriftplatte für das eingetiefte Feld fehlt

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Bär, Recha

    Geburtstag

    um 1874

    Sterbetag

    10.5.1891

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Griedel Kreis Friedberg

    Wohnort

    Bad Soden

    Beruf

    ohne Beruf

    Weitere Angaben

    Kurgast in Bad Soden am Taunus. Sterbeurkunde Bad Soden 1891 Nr. 23: Die ledige, gewerbslose Recha Bär, 16 Jahre alt, wohnhaft in Bad Soden, geboren zu Griedel, Kreis Friedberg, Tochter des Jean Bär und der Regina, geborene Strauß, aus Friedel. Verstorben am 10. Juni 1891. Der Tod wurde gemeldet von Heinemann Heinemann (1848-8.3.1898), Nieder-Weisel, von 1866 bis 1891 Lehrer der israelitischen Gemeinde in Nieder-Weisel und 1877-1886 auch in Griedel sowie Vorsteher der Gemeinde. Die nachfolgenden Daten zur Familie der Verstorbenen finden sich bei: Hanno Müller u.a., Familienbuch Butzbach Bd. V, Judenfamilien in Butzbach und seinen Stadtteilen, Butzbach 2007 (freundlicher Hinweis vom Stadtarchivar der Stadt Butzbach, Herrn Dr. Dieter Wolf). Die Seitenangaben beziehen sich auf diese Veröffentlichung. Auf das Geburtsdatum der Verstorbenen findet sich kein Hinweis, sie muß jedoch spätestens 1874 geboren sein, da ihre Mutter in diesem Jahr verstorben ist. Der Vater, Jean Bär, geboren 1846 stammte aus Griedel und verstarb am 02.07.1884 mit 38 Jahren (S. 85, Nr. 189). Er heiratete am 24.01.1869 in erster Ehe Regine Strauß, Tochter des Liebmann Strauß aus Trebur; sie starb bereits 1846 (S. 193, Grab 16 auf dem Friedhof in Griedel). Die Verstorbene hatte 2 Schwestern: Jettchen Bär, geboren am 08.01.1870, und Lina Bär, geboren am 10.02.1872. Der Großvater väterlicherseits war Veitel/Feitel Bär I., 1800-1848 (S. 82, Nr. 163). Er war zweimal verheiratet: 1. Ehe mit Jettchen Rosenthal, 2. Ehe mit Jettchen geborene Bonnwert 1807-09.01.1867 (Grab 10 auf dem Friedhof in Griedel), sie war die Mutter von Jean Bär.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Bär, Recha (1891) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16592> (Stand: 3.6.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde