Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Kaufmann, Babette, geborene Dreifuß (1890) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 82 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Zustand:

zerbrochen · verwittert

Beschreibung:

Die rechte Hälfte des Grabsteins ist zerstört, die linke ist teilweise erhalten.

Bemerkungen:

Die Ergänzungen wurden nach dem Musterbuch Tozeoth Chajjim Nr. 17 vorgenommen, da das neben diesem Grabmal befindliche Grabmal für Lea Weil (Protokollbuch Nr. 81) offensichtlich vom gleichen Steinmetz und mit fast identischem Text versehen ist. Das Datum wurde dem Protokollbuch entnommen: „Babette Kaufmann aus Höchst a.M., gest. 19. Okt. 1890“.

Sonstiges:

Abkürzungen: מ׳ = מרת / נפט׳ = נפטרה

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פ[״נ]

אשה [ישרה ונעימה]

הלכה [בדרך תמימה]

מ׳ באבע[טטע בת משה]

א[שת ר׳ הערץ קיופמאנן]

מברע[טטען נפט׳ א֗ ה֗]

חשון [ת֗ר֗נ֗א֗ לפ״ק]

ת֗נ֗צ֗[ב֗ה֗]

Hier ruht

eine aufrichtige und angesehene Frau,

sie wandelte auf redlichem Weg.

Frau Babette, Tochter des Mose,

Ehefrau des Herrn Herz Kaufmann

aus Bretten, Sie starb Sonntag, 5.

Cheschwan [5]651 n.d.k.Z. (=19.10.1890)

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Kaufmann, Babette, geborene Dreifuß

    Geburtstag

    2.6.1826

    Sterbetag

    19.10.1890

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Herkunftsort

    Diedelsheim (Großherzogtum Baden)

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Im Sterbenebenregister der Gemeinde Höchst a.M. 1890 Nr.159 ist eingetragen: Babette Kaufmann, geborene Dreifuß, 64 Jahre, geboren zu Diedelsheim im Großherzogtum Baden, verheiratet gewesen mit dem verstorbenen Kaufmann Herz Kaufmann zu Bretten, Tochter des Moses Dreifuß und der Jettchen geborenen Meijer zuletzt wohnhaft zu Diedelsheim. Verstorben am 19. Oktober 1890. - Aus den Archivunterlagen der Stadt Bretten sind folgende weitere Daten zur Familie der Verstorbenen zu entnehmen (freundliche Mitteilung von Frau Heidemarie Leins, Bretten): Babette Kaufmann wurde am 2.6.1826 in Diedelsheim als Tochter von Moses Dreifuß und seiner Ehefrau Johanna, geb. Maier, geboren, am 12.2.1845 heiratete sie den am 26.12.1820 ebenfalls in Diedelsheim geborenen Herz Kaufmann, der ein Sohn von Aaron Kaufmann und seiner Frau Bunle, geb. Herz, war. Der Ehemann Herz Kaufmann starb am 28.6.1885 und wurde auf dem Friedhof in Bretten beerdigt. Die Eheleute hatten 9 Kinder. Babette Kaufmann lebte in Höchst bei ihrer Tochter Bertha Ettinghausen, geborene Kaufmann (geb. in Diedelsheim 19. März 1858), die am 12. Dezember 1877 in Bretten den Siegmund Ettinghausen geheiratet hatte. Siegmund und Bertha Ettinghausen liegen in einem Doppelgrab mit den Nr. 155 und 161. Eine zweite Tochter, Julia Kahn geborene Kaufmann liegt in Grabstätte 269.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Kaufmann, Babette, geborene Dreifuß (1890) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16588> (Stand: 10.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde