Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Ettinghausen, Wolf (1888) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 70 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Es ist weder ein Grabstein noch eine Grabeinfassung vorhanden.

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Ettinghausen, Wolf

    Geburtstag

    um 1818

    Sterbetag

    31.7.1888

    Geschlecht

    männlich

    Familienstand

    ledig

    Herkunftsort

    Höchst

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Sterbenebenregister Höchst 1888 Nr. 73: Wolf Ettinghausen, ledig, 70 Jahre alt, wohnhaft und geboren zu Höchst, Sohn der verstorbenen Eheleute Herz Mendle Ettinghausen und der Marie, geborene Wolff. Verstorben am 31. Juli 1888. Wolf Ettinghausen hatte noch eine Schwester, Sara Herz, geboren am 7. August 1819, gestorben am 28. Juni 1895 (Geburtsregister Höchst), aus ihrer Geburtsanzeige geht der Geburtsort der Eltern hervor: Herz Mentle, geboren zu Hettenheim (heute Hettenleidelheim) und Maria Wolf, geboren zu Schupbach (bei Runkel). In den Kirchenbüchern von Schupbach findet sich nur eine Maria Sophia Wolf, geboren 1745, möglicherweise die Großmutter der Maria Wolf, da die Enkelin meist den Namen der Großmutter bekam.

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2018

Zitierweise
„Ettinghausen, Wolf (1888) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16576> (Stand: 2.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde