Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Kehrman, Betty, geborene Meyer (1885) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 61 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Granit, Marmor, weiß

Platzierung:

stehend

Zustand:

verwittert

Beschreibung:

Stein mit eingetieftem Feld, Schriftplatte aus weißem Marmor, mit Flechten überwuchert, kaum noch lesbar. Befestigungsdübel mit ursprünglich 3 weißen Davidsternen, im Sockel ebenfalls eingelassene Platte

Bemerkungen:

Abkürzungen: הל֗ = הלוי

נפטר muss heißen נפטרה

ונקבר muss heißen ונקברה

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פנ

אשה צנועה ונעימה

כל כבודה בת מלך פנים

עקרת הבית יראת אלהים

מחננת דלים ואביונים

מרת בילה אשת יהודה הל֗

נפטר ביום כד ניסן

ונקבר כה בו תרמה לפק

תנצבה

Hier ruht

eine Frau, züchtig und liebenswürdig,

ganz herrlich ist des Königs Tochter drinnen (1),

Walterin des Hauses, gottesfürchtig,

sich erbarmend der Armen und Bedürftigen,

Frau Bela, Ehefrau des Jehuda ha-Lewi.

Sie starb am 24. Nissan

und wurde begraben am 25. desselben [5]645 n.d.k.Z. (= 10.4.1885)

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

______________________________________________

Sockel:

Betty Kehrmann

Geb. 10.Jan. 1797 zu Wallau

gest. 9.April 1885

zu Hofheim

(1) Psalm 45,14 Der Vers lautet vollständig: "... sie ist mit goldenen Gewändern bekleidet."

ממשבחות זהב לבושה

Sprache der Vorderseite:

hebräisch

Sprache des Sockels:

deutsch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Kehrman, Betty, geborene Meyer

    Geburtstag

    10.1.1797

    Sterbetag

    9.4.1885

    Bestattungsdatum

    10.4.1885

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Herkunftsort

    Diedenbergen Wallau

    Wohnort

    Hofheim

    Sterbeort

    Hofheim

    Weitere Angaben

    Sterberegister Hofheim 1885 Nr. 32: „ . . . Betti Kehrmann, 87 Jahre alt, wohnhaft in Hofheim, geboren zu Diedenbergen, verheiratet gewesen mit dem verstorbenen Metzger Löb Kehrmann zu Wallau, Tochter des . . . Metzgers Lazarus Meyer und dessen . . . Ehefrau Schönche, geborene Bohla zu Diedenbergen am 8. April 1885 verstorben.“ Die Angabe „87 Jahre alt“ stimmt nicht mit dem auf dem Sockel angegebenen Geburtsdatum überein, es müßte dementsprechend heißen „88 Jahre alt“. Im Geburtsregister der Juden von Diedenbergen ist unter 1798, Nr. 1 vermerkt: „des dahier Schutzjuden Lazarus Meyer Ehefrau Schönge gebar den 17. Decbr. eine Tochter dNeht (= die den Namen erhielt) Behle.“ Wallau gehörte zur Gemeinde Diedenbergen. Worauf die Angabe 10. Januar 1797 beruht bleibt ungeklärt. Im Geburtsregister sind weiterhin verzeichnet: 1) Ein Bruder mit Namen Mayer, erster Sohn des Ehepaares, geboren am 19. April 1797. 2) Eine Schwester mit Namen Golda, geboren am 24. Mai 1801 und 3) Eine Schwester mit Namen Gütge, geboren am 6. März 1804 – gestorben am 6. November 1830. Kehrman, Betty war die Schwiegermutter von Hafermann, N.N.

Indizes

Personen:

Betti

Orte:

Diedenbergen Wallau · Hofheim

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Kehrman, Betty, geborene Meyer (1885) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16567> (Stand: 9.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde