Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Fuld, Bettge, geborene Appel (1876) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 14 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Platzierung:

unbekannt

Beschreibung:

Es ist weder ein Grabstein, noch eine Einfassung vorhanden

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Fuld, Bettge, geborene Appel

    Geburtstag

    3.12.1815

    Sterbetag

    6.2.1876

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verwitwet

    Herkunftsort

    Gettenbach, Kreis Gelnhausen

    Wohnort

    Höchst

    Weitere Angaben

    Sterberegister Höchst 1876 Nr. 15: Die Witwe des Samuel Fuld, Bettge, geborene Appel, 60 Jahre alt, geboren am 3. Dezember 1815 in Gettenbach, Kreis Gelnhausen, Tochter des Jakob Appel und dessen Ehefrau von Gettenbach. Verstorben am 6. Februar 1876. Gettenbach gehört heute zur Gemeinde Gründau im Main-Kinzig-Kreis. Der Vater Jakob Appel ist am 12. Februar 1840 mit 80 Jahren in Gettenbach gestorben. Die Mutter Güdel Appel ist am 27. November 1847 mit 70 Jahren ebenfalls in Gettenbach verstorben (Sterberegister der Synagogengemeinde).

Nachweise
Zitierweise
„Fuld, Bettge, geborene Appel (1876) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16504> (Stand: 19.10.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde