Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Jüdische Grabstätten

Hirsch, Karoline, geborene Mayer (1873) – Bad Soden am Taunus

Grab Nr. 1 → Lageplan (PDF), Bad Soden am Taunus, Jüdischer Friedhof, Gemarkung Bad Soden am Taunus | Historisches Ortslexikon
Äußere Merkmale | Inschrift | Verstorbene(r) | Indizes | Nachweise | Zitierweise
Äußere Merkmale

Material:

Sandstein

Platzierung:

stehend

Inschrift

Hebräische Inschrift:

Text Vorderseite

פ״נ

אשת חיל תפארת בעלה ו(צרע)ה

תמימה וישרה ונעימה במעשיה

לעני ולאביון פרשה כפיה

לגמול חסד ואמת כל ימיה

ה״ה מרת ג֗ע֗ל֗כ֗ה֗ אשת נ֗פ֗ת֗ל֗י֗ בר

י֗ע֗ק֗ב֗ נפטרה ביום ע֗״ש֗״ק֗ ר֗״ח֗

אב ונקברה ביום א֗׳ ג֗׳ בו ת֗ר֗ל֗״ג֗ ק֘

ת֗״נ֗״צ֗״ב֗״ה֗

_______

ה״ה = היא האישה / בר = בן רב / ע֗״ש֗״ק֗ = ערב שבת קדש / ר֗״ח֗ = ראש חדש

Hier ruht

eine starke Frau (1), Zierde ihres Ehemannes und ihrer Nachkommen,

lauter, geradlinig und liebenswürdig in ihren Taten,

dem Armen und dem Bedürftigen öffnete sie ihre Hände (2),

Gunst und Treue (3) zu erweisen all ihre Tage.

Diese Frau ist die Frau Gelche (4), Ehefrau des Naftali, Sohn des Herrn

Jakob. Sie starb am Rüsttag des Sabbat, Neumond

Ab und wurde begraben am Sonntag, 3. Ab [5]633 n.d.k.Z.(=27.7.1873)

Ihre Seele sei eingebunden in das Bündel des Lebens.

(Deutsche Inschrift:)

Karoline Hirsch

geb. Mayer zu Soden

Sprache der Vorderseite:

deutsch, hebräisch

Verstorbene(r)

Personendetails:

  1. Hirsch, Karoline, geborene Mayer

    Geburtstag

    22.2.1840

    Sterbetag

    25.7.1873

    Bestattungsdatum

    27.7.1873

    Geschlecht

    weiblich

    Familienstand

    verheiratet

    Wohnort

    Bad Soden am Taunus

    Sterbeort

    Bad Soden am Taunus

    Weitere Angaben

    Ehemann: Hirsch, Hermann (Naftali), Sohn des Herrn Jakob. Im Protokollbuch ist als Geburtsdatum der Caroline Hirsch 24.5.1841 angegeben. Das stimmt nicht mit den Daten aus dem Kirchspiel überein.

Anmerkungen:

(1) Sprüche 31,10 – (2) Sprüche 31,20 – (3 ) Genesis 24,49 - (4) Gelche ist die übliche Koseform für Karoline. – Der Text findet sich im Musterbuch Tozeoth Chajim Nr. 15 bis auf die Änderung וזרעה für ובניה (vgl. das Grabmal für Babette Abraham). – Der 1. Ab 5633 war Freitag, der 25. Juli 1873 (im Protokollbuch ist nur Juli vermerkt). Im Kirchspiel 1873 von Bad Soden Nr. 29 attestiert Pfarrer Wilhelmi, dass Caroline Hirsch, geborene Mayer, am 25.Juli 1873 nachmittags um 1 Uhr verstorben ist. Begraben wurde sie am 27. Juli 1873. Geboren am 22. Februar 1840 zu Soden. Der Vater war Lazarus Mayer, Handelsmann, die Mutter Hannchen, geborene Süßkind-Ettinghausen. Seit 1860 war Caroline Hirsch verheiratet mit Hermann (Naftali) Hirsch und hatte 2 Söhne und 2 Töchter. Sie starb an Lungenschwindsucht.

Indizes

Personen:

Karoline/Gelche

Orte:

Bad Soden am Taunus

Nachweise

Bearbeitung:

Dr. Lothar Tetzner 2017

Bildnachweise:

Sven Thomas Hammerbeck, Bad Soden am Taunus

Fotos:

Zitierweise
„Hirsch, Karoline, geborene Mayer (1873) – Bad Soden am Taunus“, in: Jüdische Grabstätten <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/juf/id/16483> (Stand: 23.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde