Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Ausrufung der Republik in Darmstadt, 9. November 1918

Im Großherzogtum Hessen konstituiert sich der Hessische Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrat. Der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Carl Ulrich (1853–1933; SPD), wird nach seinem Eintreffen in Darmstadt Vorsitzender des Arbeiter- und Soldatenrats in Darmstadt. Er propagiert die Errichtung eines Volksstaates und die Abdankung des Großherzogs Ernst Ludwig (1868–1937). Der Großherzog lehnt eine formelle Abdankung ab.

Vom Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrat wird das bisherige Großherzogtum zur Freien Sozialistischen Republik proklamiert. Der Rat beauftragt die sozialdemokratische Fraktion im Landtag, eine provisorische republikanische Regierung zu bilden. Im Hessischen Volksfreund erscheint ein Aufruf des Arbeiter-, Bauern- und Soldatenrats An das hessische Volk! Volksgenossen! und der Schlagzeile Hessen sozialistische Republik.
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Ausrufung der Republik in Darmstadt, 9. November 1918“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/237> (Stand: 9.11.2020)
Ereignisse im Oktober 1918 | November 1918 | Dezember 1918
Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde