Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Zeitgeschichte in Hessen - Daten · Fakten · Hintergründe

Stand der Arbeiten am nationalsozialistischen Autobahnbau-Programm, um 15. April 1934

Der Deutschland-Bericht April / Mai 1934 des Exilvorstands der SPD gibt seine Informationen über den Stand des propagandistisch groß angekündigten Autobahnbau-Programms wieder:
Zur selben Zeit [um den 15. April 1934] ergab eine sachliche Darstellung des Standes der Arbeiten an den Autobahnen im technischen Beiblatt der Frankfurter Zeitung, daß von dem mit ungeheurem Propagandaaufwand begonnenen Werk tatsächlich nur in Arbeit waren: 67 km mit 6.000 Arbeitern auf er Strecke Frankfurt-Heidelberg und 7 km mit 700 Arbeitern auf der Strecke München-Landesgrenze. Alle übrigen Strecken befanden sich noch im Stadium der Projektierung, Vermessung, Absteckung und bestenfalls Rodung. Daß die tatsächliche Arbeitslage inzwischen nicht besser geworden ist, geht aus einem Bericht aus Schlesiwg-Holstein vom 23. April hervor. Darin heißt es: "daß die mit so großem Elan begonnene Arbeitsschlacht nicht nur zum Stellungskrieg geworden ist, sondern bereits in Rückzugsgefechte ausartet. Man hat nämlich schon einen erheblichen Teil Leute, die mit großem Tamtam an der Autostraße in 'Arbeit' gebracht worden sind, entlassen, weil kein Geld da ist. ...".
(OV)

Belege
Empfohlene Zitierweise
„Stand der Arbeiten am nationalsozialistischen Autobahnbau-Programm, um 15. April 1934“, in: Zeitgeschichte in Hessen <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/edb/id/3893> (Stand: 23.10.2018)
Ereignisse im März 1934 | April 1934 | Mai 1934
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.Mo.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde