Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Erasmus Kittler
(1852–1929)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116194456

Kittler, Erasmus [ID = 1451]

* 25.6.1852 Schwabach, † 13.3.1929 Darmstadt, evangelisch
Prof. Dr. phil.; Dr.-Ing. h.c. – Physiker, Elektrotechniker, Professor, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Volksschule in Schwabach, Präparandenanstalt und Lehrerseminar
  • 1871-1874 Lehrer Volksschule Nürnberg, 1875 Reifeprüfung
  • 1875-1879 Studium der Mathematik, Physik, Chemie an den Universitäten München und Würzburg
  • 1879-1882 Assistent für Physik an der Technischen Hochschule München
  • 1880 Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität Würzburg
  • 1881 Habilitation in München, 1881 Privatdozent Physik
  • 1882 Dozent für Elektrotechnik mit dem Titel "Professor" an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • Gründung und Ausbau des Instituts für Elektrotechnik
  • 1882-1883 Präsident der Jury in den internationalen Ausstellungen in Wien, München und Frankfurt am Main
  • 1883-1987 Dekan an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1885-1915 ordentlicher Professor für Elektrotechnik
  • 1887-1889 Rektor der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1889 Geheimer Hofrat
  • 1890-1895 Dekan der Elektrotechnischen Schule an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1896-1899 und 1902-1905 Dekan der Abteilung Elektrotechnik an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 1898 Geheimrat in der Abteilung Bauwesen im Ministerium der Finanzen in Darmstadt
  • 1899-1918 ernanntes Mitglied auf Lebenszeit der Ersten Kammer des Landtags des Großherzogtums Hessen, 22.6.1899 Ernennung, 17.7.1899 Vereidigung
  • 25.11.1900 Verleihung des Komthurkreuzes II. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmüthigen
  • 17.9.1905 Verleihung der Krone zum Komturkreuz II. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmüthigen, 6.1.1906 Mitglied des Technischen Ober-Prüfungsamts in Darmstadt
  • 6.1.1906 Enthebung von der Funktion als Mitglied der Prüfungskommission für das Finanz- und technische Fach
  • 25.11.1907 Verleihung der Goldenen Verdienstmedaille für Kunst und Wissenschaft
  • 1915 Dr.-Ing. h.c. an der Technischen Hochschule Darmstadt
  • 14.7.1915 Verleihung des Komturkreuzes I. Klasse des Verdienstordens Philipps des Großmütigen anlässlich seiner Ruhestandsversetzung
  • 14.7.1915 Ruhestandsversetzung auf Nachsuchen unter Anerkennung langjähriger Dienste
  • Pionier der Elektrotechnik

Funktion:

  • Darmstadt, Technische Hochschule, Rektor, 1887-1889
  • Hessen, Großherzogtum, 30. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1897-1899
  • Hessen, Großherzogtum, 31. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1899-1902
  • Hessen, Großherzogtum, 32. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1903-1905
  • Hessen, Großherzogtum, 33. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1905-1908
  • Hessen, Großherzogtum, 34. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1908-1911
  • Hessen, Großherzogtum, 35. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1911-1914
  • Hessen, Großherzogtum, 36. Landtag, 1. Kammer, Mitglied, 1914-1918

Werke:

Familie

Vater:

Kittler, Philipp Michael, 1807-1861, Schneidermeister

Mutter:

Buhl, Dorothea Maria, 1815-1897

Partner:

  • Hüttlinger, Karoline Friederike Sigismunde, 1860-1940, Heirat Schwabach 12.4.1882, aus Schwabach
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Wikipedia (Datei:Erasmus Kittler 1893)

Zitierweise
„Kittler, Erasmus“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116194456> (Stand: 30.8.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde