Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Heinrich Krumm
(1896–1957)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1124517561

Krumm, Heinrich [ID = 8913]

* 7.12.1896 Offenbach am Main, † 3.3.1957 Eisenach, evangelisch; konfessionslos
Lederwarenfabrikant, Industrieller
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Handelsschulinternat Château du Rosey
  • Volontärjahre in London
  • 1914 Offizier im Ersten Weltkrieg
  • Aufbau des Amerika-Geschäfts
  • 1924 Umwandlung des Familienunternehmens in eine Aktiengesellschaft
  • 1928 Fusion mit der Firma Gebrüder Langhard, Offenbach am Main
  • 1931 Einführung der Marke „Gold-Pfeil“
  • 1923 Vorstand der Lederwarenvereinigung
  • 1935 Leiter der Fachabteilung Täschnerwaren in der Lederwarenvereinigung
  • 1941 Leiter der Fachgruppe Lederwaren- und Kofferindustrie
  • 1944 Leiter der Wirtschaftsgruppe Lederindustrie
  • im Zweiten Weltkrieg Zerstörung von 90 der Produktionsstätten
  • 1957 bei einer Fahrt zur Leipziger Messe verunglückt
Familie

Vater:

Krumm, Anton* Georg, 1858-1905, Industrieller, Teilhaber der Lederwarenfabrik Ludwig Krumm AG in Offenbach am Main

Mutter:

Wellhöfer, Maria

Partner:

  • Hahn, Cäcilie

Verwandte:

  • Krumm, Klaus <Sohn>, GND, * 1924, Vorstandsmitglied der Firma Ludwig Krumm AG
Nachweise

Literatur:

  • NDB 13, 1982, S. 121-122 (Hugo Eberhardt);
  • Hans-Georg Ruppel, Das "Krummsche Mausoleum". In: Alt-Offenbach NF H. 54/55, Januar 2011, S. 22-23
Zitierweise
„Krumm, Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1124517561> (Stand: 9.7.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde