Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johann Jacob Wagner
(1782–1832)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1110073291

Wagner, Johann Jacob [ID = 8827]

* 5.2.1782 König (Odenwald), † 5.1.1832 Fürth (Odenwald), evangelisch
Lehrer, Feldmesser, Steuerkommissär
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • einer von zwei Schullehrern in König im Odenwald (nur Winterunterricht)
  • fertigte Aufsätze und Privaturkunden
  • im Sommer Feldvermesser, dann Steuer-Rektifikator
  • Einrichtung einer Sommerschule in König
  • 1811 Steuer-Peräquator in Assenheim
  • Steuerkommissär in Niederwöllstadt, dann in Homberg (Ohm), dann in Fürth im Odenwald
Familie

Vater:

Wagner, Philipp Jakob, 1745-1824, Schumacher in König im Odenwald

Mutter:

Müller, Katharine Elisabeth, 1760

Partner:

  • Fischer, Anna Katharina, (⚭ König im Odenwald 7.5.1805) * 29.7.1786, † 1858, Tochter des Johannes Fischer, Bäckermeister in König und Gerichtsverwandter, und der Margarethe Elisabeth Koch

Verwandte:

  • Wagner, Johannes <Sohn>, 1805-1806
  • Wagner, Johann Adam <Sohn>, 1806-1814
  • Wagner, Johann Philipp <Sohn>, 1809-1884, Pfarrer in Griesheim
  • Goes, Friederike, geb. Wagner <Tochter>, 1811-1889, verheiratet mit Goes
  • Wagner, Georg Friedrich Philipp <Sohn>, 1813-1817
  • Wagner, Georg Friedrich Wilhelm <Sohn>, 1815-1884, Pfarrer in Ober-Ofleiden
  • Wagner, Auguste <Tochter>, 1817-1887
  • Wagner, Wilhelm <Sohn>, 1823-1900, Kreisarzt in Darmstadt, verheiratet 1844 mit Doris Dornseiff, 1820-1899, aus Büdingen
Nachweise

Quellen:

  • Institut für Personengeschichte, Bensheim: Ernst Wagner, Nachfahrentafel Wagner-Fischer usw., Mskr.

Literatur:

  • Ernst Wagner, Ahnentafel des Ehepaares Heinrich Wagner und Pauline Bernhard, Mskr., Bensheim 1959, Teil 1-3
Zitierweise
„Wagner, Johann Jacob“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1110073291> (Stand: 4.8.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde