Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Horst Winterstein
(1934–2006)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Winterstein, Horst [ID = 7969]

* 5.10.1934 Novi-Sivac (Jugoslawien), † 24.7.2006
Jurist, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Volksschule in Jugoslawien, Humanistisches Gymnasium in Salzburg und Darmstadt
  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Universität Frankfurt am Main
  • 1951 Eintritt in die SPD
  • Tätigkeit bei den Jungsozialisten und im Sozialistischen Studentenbund
  • 1960-1978 Stadtverordneter in Hattersheim
  • 1964 juristische Staatsprüfung
  • 1964-1966 Regierungsassessor bei der Finanzverwaltung des Landes Hessen
  • 1967-1970 Geschäftsführer des Hessischen Städtebundes
  • 1968 Kreistagsabgeordneter
  • ab 1971 Geschäftsführer des Hessischen Städtetages
  • 8.6.1976-4.4.1991 (als Nachfolger von Heiner Dudene) Mitglied des Hessischen Landtags, dort 5.12.1978-25.3.1980 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion, 26.3.1980-26.6.1984 Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • 1979 Mitglied der 7. und 1984 Mitglied der 8. Bundesversammlung
  • ab 2.7.1980 Mitglied des Rundfunkrats des Hessischen Rundfunks
  • 1983 Verdienstkreuz 1. Klasse der Bundesrepublik Deutschland
  • 4.7.1984-23.4.1987 Hessischer Minister des Innern
  • 4.7.1984-12.12.1985 Mitglied des Bundesrates
  • 12.12.1985-23.4.1987 stellvertretendes Mitglied des Bundesrates
  • stellvertretender Vorsitzender der SPD Hessen-Süd und Mitglied des Landesvorstandes
  • Unterbezirksvorsitzender und Mitglied des Kommunalpolitischen Ausschusses der SPD Hessen-Süd
  • ab 1991 Geschäftsführer der Gesellschaft für Kommunalbau
  • 1998-2004 Aufsichtsratsvorsitzender des hessischen Landesverbandes des Deutschen Jugendherbergswerk

Funktion:

  • Hattersheim, Stadtverordnetenversammlung, Mitglied (SPD), 1960-1978
  • Hessen, 08. Landtag, Mitglied (SPD), 1976-1978
  • Hessen, 09. Landtag, Mitglied (SPD), 1978-1982
  • Hessen, Landtag, Fraktionsvorsitz (SPD), 1980-1984
  • Hessen, 10. Landtag, Mitglied (SPD), 1982-1983
  • Hessen, 11. Landtag, Mitglied (SPD), 1983-1987
  • Hessen, Ministerium des Innern, Minister, 1984-1987
  • Deutschland, Bundesrepublik, Bundesrat, Mitglied, 1984-1985
  • Deutschland, Bundesrepublik, Bundesrat, stellvertretendes Mitglied, 1985-1987
  • Hessen, 12. Landtag, Mitglied (SPD), 1987-1991

Lebensorte:

  • Salzburg; Darmstadt; Frankfurt am Main; Hattersheim
Familie

Vater:

Winterstein, Ladislaus, 1905-1964, Politiker, Abgeordneter, Bürgermeister

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Winterstein, Horst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1118108434> (Stand: 16.2.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde