Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Schauss
(1906–1972)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1121208517

Schauss, Ernst [ID = 7831]

* 19.2.1906 Biskirchen, † 29.8.1972 Wetzlar
Oberstudienrektor, Politiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Schauß, Ernst
Wirken

Werdegang:

  • Reifeprüfung
  • Studium der Pädagogik, Betriebswissenschaften, Rechts- und Staatswissenschaften
  • 1930 Prüfung als Diplom-Handelslehrer
  • ab 1930 im Berufs- und Fachschuldienst tätig
  • Handelsoberlehrer in Wetzlar, Direktor der Handelslehranstalt in Königshütte (Oberschlesien), Stu­diendirektor der Handels- und Berufsschulen in Marienburg (Westpreu­ßen)
  • 1.5.1933 Mitglied der NSDAP
  • ab 1944 Soldat
  • 1946-1957 freier Berufserzieher
  • ab 1948 Mitglied der FDP
  • 1949-1964 Kreisvorsitzender der FDP, ab 1964 Ehrenvorsitzender
  • ab 1952 Mitglied des Kreistags des Landkreises Wetzlar
  • 1958 Wiedereinstellung in den öffentlichen Schuldienst
  • 1964 Oberstudiendirektor; Mitglied der 4. Bundesversammlung
  • Vorstandsmitglied der Kreissparkasse in Wetzlar
  • 1.12.1954-8.11.1958 (Mandatsniederlegung, wegen des nahen Endes der Legislaturperiode wurde kein(e) Nachfolger(in) mehr berufen) und 1.12.1958-30.11.1970 Mitglied des Hessischen Landtags

Funktion:

  • Hessen, 03. Landtag, Mitglied (FDP), 1954-1958
  • Hessen, 04. Landtag, Mitglied (FDP), 1958-1962
  • Hessen, 05. Landtag, Mitglied (FDP), 1962-1966
  • Hessen, 06. Landtag, Mitglied (FDP), 1966-1970
Familie

Vater:

Schauß, Ferdinand Friedrich, Prokurist

Mutter:

Simon, Ida Margarethe

Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Archiv des Hessischen Landtags

Zitierweise
„Schauss, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1121208517> (Stand: 26.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde