Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Otto Philipp Donner-von Richter
(1828–1911)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

116178655

Donner-von Richter, Otto Philipp [ID = 6609]

* 10.5.1828 Frankfurt am Main, † 13.11.1911 Frankfurt am Main, Begräbnisort: Frankfurt am Main Hauptfriedhof
Prof. – Maler, Kunsthistoriker
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1843-1847 Ausbildung am Städel
  • 1847/1848 Ausbildung in Paris
  • 1848-1851 in München
  • 1859 und 1861 malte er in Frankfurt einen Fries mit Darstellungen von Goethe-Gedichten, danach langjähriger Aufenthalt in Italien
  • ab 1876 wieder in Frankfurt, Ausgestaltung des Opernhauses
  • Mitbegründer des Vereins für das Historische Museum, Mitglied in weiteren Künstlergesellschaften,
  • Teilnahme an archäologischen Grabungen
  • malte zahlreiche Porträts, unter anderem von Kaiser Wilhelm und große Gemälde
  • zahlreiche Fachveröffentlichungen
  • Kronen-Orden III. Klasse

Werke:

  • (mit Friedrich Alexander Riese), Heddernheimer Ausgrabungen (1885)
  • Die Malerfamilie Fyoll un der Römerbau, 1896.
  • Philipp Uffenbach und andere gleichzeitig in Frankfurt lebende Maler, 1901.
  • Die Thorance-Bilder in der Provence und im Goethe-Museum zu Frankfurt am Main, 1904.
Familie

Partner:

  • Richter, Helene* Sophie Catharina Maria von, 1846-1916

Verwandte:

  • Donner, Philipp, 1799-1887, Kaufmann, Politiker
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Donner-von Richter, Otto Philipp“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/116178655> (Stand: 10.5.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde