Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ferdinand Auth
(1914–1995)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1101137444

Auth, Ferdinand [ID = 6155]

* 26.8.1914 Niederkalbach, † 27.12.1995 Niederkalbach
Maurer, Ingenieur, Kommunalpolitiker, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch der Volksschule, Maurerlehre, Staatsbauschule mit Abschluss der Meisterprüfung im Maurerhandwerk
  • ab 1929 Mitglied der SPD
  • 1936 Staatsexamen als Hochbauingenieur
  • 1936-1938 Wehrdienst
  • 1939-1945 Kriegsdienst, verwundet
  • ab 1946 technischer Angestellter bei der Hessischen Staatsbauverwaltung
  • 1946-1952 Gemeindevertreter in Niederkalbach
  • 1952-1968 Kreisbeigeordneter des Kreises Fulda
  • 1952-1972 ehrenamtlicher Bürgermeister in Niederkalbach
  • 1954-1960 Vorsitzender des Betriebsräteausschusses der Hessischen Staatsbauverwaltung
  • 1958-1969 Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Fulda
  • 1960-1962 Mitglied des Hauptpersonalrats beim Hessischen Minister der Finanzen
  • 1.12.1962-30.11.1974 Mitglied des Hessischen Landtags
  • 1963 Verzicht auf den Einzug in den Deutschen Bundestag als Nachrücker für Karl Wittrock
  • ab 1968 Mitglied des Kreistages Fulda, Vorsitzender der SPD-Fraktion
  • ab 1969 Mitglied des SPD-Bezirksvorstandes Hessen-Nord
  • ab 1972 Ortsvorsteher in Niederkalbach
  • 1973 Verdienstkreuz I. Klasse der Bundesrepublik Deutschland

Funktion:

  • Hessen, 05. Landtag, Mitglied (SPD), 1962-1966
  • Hessen, 06. Landtag, Mitglied (SPD), 1966-1970
  • Hessen, 07. Landtag, Mitglied (SPD), 1970-1974
Familie

Verwandte:

  • Auth, Joseph <Onkel>, 1887-1961, SPD-Politiker, 1947-1948 Stadtverordnetenvorsteher in Frankfurt am Main
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Auth, Ferdinand“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1101137444> (Stand: 19.10.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde