Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Joseph Philipp Graf zu Spaur und Flavon
(1757–1796)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1114414859

Spaur und Flavon, Joseph Philipp Graf zu [ID = 6103]

* 14.5.1757 Wetzlar, † 22.9.1796, Begräbnisort: Ullstadt, katholisch
Jurist, Reichskammergerichts-Assessor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • imm. 1779 Marburg
  • 1787 Reichskammergerichts-Assessor (vom Bayerischen Kreis präsentiert) (1791 folgt ihm Carl Ludwig Freiherr von Branca)
Familie

Vater:

Spaur, Pflaum und Valeur, Franz* Joseph Graf von, 1725-1797

Mutter:

Stadion, Theresia Gräfin von, † 1773

Partner:

  • Greiffenclau, Sophia Friederike von, † 1790, Heirat 1789
  • Frankentein, Henriette Charlotte Freiin von, * 11.8.1767, † 1869, Heirat Ockstadt 23.10.1792, Tochter des Johann Friedrich Carl Freiherr von u. zu Frankenstein

Verwandte:

  • Spaur und Flavon, Friedrich Karl Graf zu <Sohn>, * 12.7.1792, † 23.4.1850, auf Igling usw.
  • Spaur und Flavon, Karl Graf zu <Sohn>, 1794-1854, katholisch, Diplomat
  • Guttenberg, Maria Theresia Freiin von und zu, geb. Gräfin von Spaur und Flavon <Tochter>, 1795-1879, verheiratet 1812 mit Ludwig Freiherr von und zu Guttenberg
  • Spaur und Flavon, Franz Joseph Graf zu <Sohn>, 1790-1824, verheiratet mit Ludovika Freiin von Dalberg
Nachweise

Literatur:

  • Ludwig Heinrich Krick, 212 Stammtafeln adeliger Familien denen geistliche Würdenträger des Bistums Passau entsprossen sind mit Einbeziehung der geistlichen Würdenträger anderer Bistümer. Vilshofen a. Donau: Missionskloster O. S. B. Schweiklberg 1924, T. 172.
Zitierweise
„Spaur und Flavon, Joseph Philipp Graf zu“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1114414859> (Stand: 22.9.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde