Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Johannes Goeddaeus
(1601–1657)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Goeddaeus, Johannes [ID = 5574]

* 11.1601 Marburg, † 20.3.1657 Kassel, evangelisch-reformiert
Dr. jur. utr. – Geheimer Rat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1605 Immatrikulation in Marburg Marburg Paedagogium
  • Studium wahrscheinlich seit 1616 am Marburger Pädagogikum
  • Dr. jur. utr.
  • Landgräflich-hessischer Regierungsrat in Kassel
  • am 16.12.1645 als Kriegskommissar bei der Witwe des Magisters Aegidius Schrodt einquartiert, die ihn „grob und unfreundlich“ behandelte
  • Geheimer Rat in Kassel
Familie

Vater:

Goeddaeus, Johannes, 1555-1632, Professor in Marburg

Mutter:

Saalfeld, Katharina, † 1632

Partner:

  • Sixtinus, Catharina, getauft Kassel 2.11.1617, † Kassel 22.3.1698, Heirat Kassel (?) 15.8.1636, Tochter des Nikolaus Sixtinus, Hessen-Kasselischer Geheimer Rat und Kammer-Präsident

Verwandte:

  • Göddäus, Nicolaus Wilhelm <Sohn>, 1646-1719, Hessen-Kassel. Geheimer Rat, Kanzler, Gesandter
  • Lincker, Anna, geb. Goeddaeus <Tochter>, 1640, verheiratet I. Kassel 5.5.1660 mit Conrad Theodor Lincker, Professor, Hofmedicus, verheiratet II. Kassel, Altstadt, 3.2.1665 mit Nicolaus Friedrich Zobel, Obristlieutenant
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Goeddaeus, Johannes“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/5574> (Stand: 27.9.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde