Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Alfred Hans Wilhelm Wagner
(1852–1931)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Wagner, Alfred Hans Wilhelm [ID = 3935]

* 17.3.1852 Liebenhalle bei Salzgitter Saline, † 8.12.1931 Geisenheim (Rheingau), evangelisch-lutherisch
Landrat, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Elementarschule, Privatunterricht, 1864 Realgymnasium Osnabrück, Gymnasium Andreanum Hildesheim, Lateinische Hauptschule der Franke’schen Anstalten in Halle, Landesschule Pforta, St. Thomas-Gymnasium Leipzig, Abitur 1873
  • 1873-1876 Jura-Studium Leipzig, Greifswald
  • 1876-1879 Gerichtsreferendar in Osnabrück, Melle, Harburg
  • 1879 Gerichtsreferendar in Hannover, Hameln, Potsdam
  • 1882-1883 Verwaltung des Landratsamts Lebus
  • 1884 Regierungsassessor (große Staatsprüfung)
  • 1885 Königlich-Preußischer Landrat des Kreises Wittlich
  • 1891-1919 Landrat des Rheingaukreises in Rüdesheim
  • 1914-1918 Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Rheingaukreis (1914-1916 für Eduard Sturm)
  • 1907 Geheimer Regierungsrat
  • Weinbauexperte
  • Vorsitzender des Kuratoriums der fiskalischen „Freiherr von Lade-Stiftung“ in Geisenheim

Funktion:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1914-1918
Familie

Vater:

Wagner, Albert, 1822-1897, Bergrat, Salinendirektor in Sooden an der Werra

Mutter:

Welle, Auguste Charlotte, 1826-1863

Partner:

  • Weldige-Cremer, Ida (Ada*) Adolfine Henriette Maria de, * Dorsten 29.1.1865, † Wiesbaden 1.2.1934, Heirat Sooden an der Werra 11.10.1887, Tochter des Franz Joseph Bernard Adolf de Weldige-Cremer, 1830-1881, Bankier, Stadtverordneter und Mitglied des Provinziallandtags, und der Maria Anna Henriette von Halfern, 1830-1884
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Wagner, Alfred Hans Wilhelm“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1051214831> (Stand: 18.4.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde