Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Eduard Zentgraf
(1882–1973)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1012374300

Zentgraf, Eduard [ID = 3748]

* 28.9.1882 Reichenbach (Odenwald), † 19.5.1973 Gernsbach, evangelisch
Prof. Dr. phil. – Forstangestellter, Professor
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • 1901-1904 Studium der Forstwissenschaft in München und Gießen
  • 1908 Privatdienst Oberwolfach (Schwarzwald) bei Herrn von Stoesser
  • 1912 Doktor der Philosophie Gießen, forstlicher Berater Landwirtschaftskammer Provinz Sachsen
  • 1922 Privatforstdienst der Riedesel Freiherrn zu Eisenbach
  • 1936 Professor für Forstliche Produktionslehre Universität Gießen
  • 1939 Lehrstuhl für Waldbau Freiburg im Breisgau
  • bis 1952 Direktor Waldbauinstitut

Werke:

Familie

Vater:

Zentgraf, Wilhelm, 1839-1917, Hofkaplan in Schönberg, Pfarrer in Reichenbach, Eberstadt

Mutter:

Föhlisch, Marie, 1854-1924

Partner:

  • Walther, Anna, (⚭ Darmstadt 8.3.1913) * Grebenau (Kreis Alsfeld), 17.8.1887

Verwandte:

  • Volz, Annedore, geb. Zentgraf <Tochter>, 1919, verheiratet 1943 mit Heinrich Volz, Forstdirektor in Gernsbach an der Murg
  • Zentgraf, Reinhard <Sohn>, 1922, Kaufmann in Lauterbach
  • Ludwig, Maria, geb. Zentgraf <Tochter>, 1924, Kindergärtnerin, verheiratet 1943 mit Ernst Ludwig, Pfarrer in Neu-Isenburg Darmstadt
  • Zentgraf, Hartmut <Sohn>, 1927, Pfarrer in Darmstadt
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Zentgraf, Eduard“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1012374300> (Stand: 16.11.2016)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde