Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Adolf Karl Friedrich Ludwig Prinz zu Hohenlohe-Ingelfingen
(1797–1873)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

137601093

Hohenlohe-Ingelfingen, Adolf Karl Friedrich Ludwig Prinz zu [ID = 3677]

* 29.1.1797 Breslau heute Wrocław (Polen), † 24.4.1873 Koschentin heute Koszęcin (Polen)
General, Ministerpräsident
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • seine Vormundschaft erwarb den Besitz Koschentin 1819 aus der landschaftlichen Sequestration von 1806 erneut für 559.000 Taler aus der Fideikommiß-Substanz seiner Mutter, der Besitz umfaßte die Dörfer Koschentin, Strebin, Wüstenhammer, Bruschek, Drahthammer, Boronow, Droniowitz, Harbultowitz, Chwosteck, Hadra, dem Gut Ollschin und den Kolonien Althutten, Kalina, Lissagura, Sumpen, Dembowagura und Nieven, hierzu gehörten vierzehn Vorwerke, zwei Hochöfen, zehn Frischfeuer, ein Walzwerk, drei Zainhütten
  • 1823 Fideikommißherr zu Koschentin mit Boronow und ließ 1829/1830 das Schloß in Koschentin klassizistisch neu errichten
  • erwarb 1825 die Herrschaft Tworog mit den Dörfern Tworog, Kotten, Wessolla, Potempa, Schwinowitz, Mikoluschka, Neudorff und Osiek für 240.000 Taler
  • Marschall des schlesischen Provinziallandtags
  • 1862 Königlich-Preußischer Ministerpräsident
  • Mitglied des preußischen Staatsrats und Herrenhauses
  • General der Kavallerie
  • 1858 Ritter des Schwarzen Adler-Ordens
Familie

Vater:

Hohenlohe-Ingelfingen, Friedrich Ludwig Fürst zu, 1746-1818

Mutter:

Hoym, Amalie Gräfin von, 17634-1840

Partner:

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Hohenlohe-Ingelfingen, Adolf Karl Friedrich Ludwig Prinz zu“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/137601093> (Stand: 24.4.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde