Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Emil Ludwig Hermann Kroencke
(1802–1841)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1111657831

Kroencke, Emil Ludwig Hermann [ID = 3237]

* 16.9.1802 Darmstadt, † 17.8.1841 Schönberg bei Bensheim
Baumeister, Architekt
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Kröncke, Emil Ludwig Hermann*
Wirken

Werdegang:

  • Oberbaudirektions-Sekretariats-Akzessist
  • 1.11.1832-17.8.1841 Kreisbaumeister (BauBez Bensheim)
  • 1835-1836 im Fürstenlager Neubau des Fremdenbaues für die herrschaftlichen Gäste
  • 1837 Bau des katholischen Pfarrhofs in Bensheim
  • 1838 Umbau des Rathauses Zwingenberg unter Benutzung der Erdgeschossmauern
Familie

Vater:

Kroencke, Claus, 1771–1843, Oberbaudirektor

Mutter:

Reuling, Dorothea Friederike*, 1777–1846

Partner:

  • Krauß, Eva Barbara (Babette), * Fürth, Odw., 10.9.1812, † Würzburg 8.3.1886, katholisch, Tochter des Franz Aloys* Ignatius Krauß, Hessischer Justiz-Amtmann in Fürth, und der Philippine Weber

Verwandte:

  • Kroencke, Hermann* Friedrich Bernhard <Sohn>, 1833–1885, Apotheker, verheiratet mit Elise Ley, aus Kitzingen
  • Kroencke, Friedrich Philipp Joseph* <Sohn>, * 1835, verschollen.
  • Kroencke, Adelheid Sophie* Philippine <Tochter>, * 1836, gestorben jung 1837
  • Kroencke, Franz Wilhelm* Joseph <Sohn>, 1838–1896, wandert nach USA aus, verheiratet mit Marie Bode, † Riga 1900
  • Kroencke, Georg Heinrich Ludwig <Sohn>, 1840–1901, Paten: Heinrich Ludwig Reuling, Rechnungs-Prokurator in Darmstadt, Georg Reuling, Steuerkommissär in Michelstadt, verheiratet mit Luise Kracke, aus Hannover
  • Kroencke, Philipp Eduard <Sohn>, 1842, Buchbinder und Alderman (Stadtrat) in Bay-City, Michigan, USA, verheiratet 1871 mit Josephie Marie Diehr
Nachweise

Quellen:

  • HStA Darmstadt R 21 C;
  • HStA Darmstadt Kartei Georg Zimmermann;
  • Forschungen Heinz-Dieter Kröncke, Dortmund, im Institut für Personengeschichte, Bensheim.
Leben

Hermann Kroencke war der Sohn des bedeutenden Wasserbauingenieurs Claus Kroencke und der Friedrike Reuling. Seine Schwäger waren u.a. der Direktor des Lehrerseminars in Friedberg, Wilhelm Curtmann, und der Gerichtspräsident und Präsident der zweiten Kammer in Darmstadt, Friedrich Lotheißen.

Hermann Kröncke entwarf als Kreisbaumeister den Neubau des Fremdenbaus im Fürstenlager in Auerbach, den katholischen Pfarrhof bei St. Georg in Bensheim und den Umbau des Zwingenberger Rathauses.

Er heiratete die Schwester des Arztes Dr. Bernhard Krauß in Bensheim

Hermann Kroencke starb, keine 40 Jahre alt. Seine Kinder wurden auf dem Schloß in Schönberg mit dem dortigen Erbgrafen Gustav zu Erbach-Schönberg erzogen. Später zog die Witwe zum Sohn Hermann nach Würzburg.

Lupold von Lehsten

Zitierweise
„Kroencke, Emil Ludwig Hermann“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1111657831> (Stand: 16.9.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde