Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Philipp Ludwig Rößler
(1743–1803)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Weitere Informationen

GND-Nummer

1042513007

Rößler, Philipp Ludwig [ID = 3094]

* 11.5.1743, † 2.10.1803 Hanau, evangelisch
Jurist, Oberkammerrat
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Herr auf dem Mönchshof bei Bruchköbel
  • Fürstlich-Nassauischer Geheimer Rat, Kammerdirigent, Hofgerichts-Direktor, Konsistorial-Direktor

Werke:

  • Rede von denen Verdiensten des Joh. Winter von Guldenbronn um die Stadt und Gravschaft Hanau währendem 30-jährigen Krieg, 1751 zu Hanau von deßen Uhr-Uhr-Enkel, Philipp Ludwig Rößler gehalten, vgl. Göttingische Anzeigen von gelehrten Sachen 58. Stück den 15. May 1760, S. 507.
Familie

Vater:

Rößler, Johann Christian Ludwig, 1706–1781, auf dem Mönchshof, Fürstlich-Sachsen-Gothaischer Oberkammerrat, Sohn des Ludwig Rößler, Hanauischer Geheimer Sekretär, und der Elisabeth Wild

Mutter:

Berg, Susanna Katharina, 1703–1778

Partner:

  • Adam, Margarethe Antoinette, 1754–1796, Heirat Wiesbaden 1787, Tochter des Johannes Adam, Dr. jur., Hofrat

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Rößler, Philipp Ludwig“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1042513007> (Stand: 2.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde