Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Phlipp der Jungherr Graf von Nassau-Idstein-Wiesbaden
(1516–1566)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Nassau-Idstein-Wiesbaden, Phlipp der Jungherr Graf von [ID = 2314]

* 1516 Idstein, † 3.01.1566 Sonnenberg, Begräbnisort: Wiesbaden Mauritiuskirche
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Familie

Vater:

Nassau-Idstein-Wiesbaden, Philipp der Altherr Graf von, 1490-1558

Mutter:

Bergen, Adriana von, † 1524

Verwandte:

Nachweise

Literatur:

  • Schliephake 5 (1879) 560, 616 f., 620;
  • Schliephake 6 (1884) 1-11;
  • Renkhoff, Wiesbaden152 f., 282, 336 f.;
  • Renkhoff, Nassauische Biographie 2. Aufl. 3063.
Leben

Graf Philipp der Jungherr von Nassau-Idstein wurde in den Niederlanden erzogen. Nach dem Tod seines Vaters, Graf Philipps des Altherrn von Nassau-Idstein, übernahm er 1558 die Regierung und führte nach Aufhebung des Idsteiner Stifts die Reformation durch. Er überließ 1564 seinem Bruder Balthasar die Herrschaft Idstein, während er die Herrschaft Wiesbaden behielt.

(Otto Renkhoff)

Zitierweise
„Nassau-Idstein-Wiesbaden, Phlipp der Jungherr Graf von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/2314> (Stand: 7.8.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde