Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Albertine Agnes Fürstin von Nassau-Diez
(1634–1696)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Nassau-Diez, Albertine Agnes Fürstin von [ID = 2265]

* 19.4.1634 Den Haag, † 26.5.1696 Leeuwarden
Fürstin
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Geburtsname:

Oranien, Albertine* Agnes Prinzessin von

Familie

Vater:

Oranien, Friedrich Heinrich Prinz von, 1584-1647, Statthalter in den Niederlanden

Mutter:

Solms-Braunfels, Amalie Gräfin von, 1602–1675

Partner:

Nachweise

Literatur:

  • R. Heck, Regenten 66-76,;
  • R. Heck, in: NHbl 37 (1936) 13-20;
  • Hermann Heck, Goldene Grafschaft 143;
  • Herrmann Heck/J. Hembus, Oranienstein, Geschichte ei¬nes Barockschlosses (1967) 13 ff.;
  • Dehio Rheinland-Pfalz 187 f.;
  • Renkhoff, Nassauische Biographie 2. Aufl., 1992, Nr. 3014.
Leben

Nach dem Tod ihres Mann, des Fürsten Wilhelm Friedrich von Nassau-Diez († 1664), übernahm Fürstin Albertine die vormundschaftliche Regierung für ihren Sohn Heinrich Casimir II. Sie behielt auch nach dessen Großjährigkeit die Regentschaft über das Fürstentum Nassau-Diez und residierte abwechselnd in den Niederlanden und in Diez bzw. (ab 1684) in Schloss Oranienstein, das sie 1671-1684 als ihren Witwensitz errichten ließ und in dem sie eine ansehnliche Gemäldesammlung unterhielt.

(Otto Renkhoff)

Zitierweise
„Nassau-Diez, Albertine Agnes Fürstin von“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/124834078> (Stand: 22.1.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde