Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Ernst Auerbach
(1861–1926)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Auerbach, Ernst [ID = 17124]

* 11.9.1861 Frankfurt am Main, † 20.2.1926 Frankfurt am Main, jüdisch
Dr. jur.; Justizrat – Jurist, Rechtsanwalt
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Geburtsname:

Auerbach, Moritz

Wirken

Werdegang:

  • Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Göttingen, Leipzig und Heidelberg
  • Promotion zum Dr. jur. an der Universität Heidelberg
  • Niederlassung als Rechtsanwalt in Frankfurt am Main, Assoziierung mit seinem Schwager Berthold Geiger
  • schriftstellerische Begabung
  • Vorsitzender des Anwaltsvereines, später auch stellvertretender Vorsitzender der Anwaltskammer
  • bedeutende Rolle im liberalen jüdischen Bürgertum in Frankfurt am Main
  • Mitglied des Vorstandes der Israelitischen Gemeinde in Frankfurt am Main
  • 1888-1926 „Aktuar“ des Schulrates des Philanthropin
  • Mitglied des „Centralvereins deutscher Staatsbürger jüdischen Glaubens“ und des „Freisinnigen Vereins für jüdisches Gemeindeleben“
  • Mitbegründer des „Anti-Tauf-Komitees“
  • Mitglied des „Großen Rates“ der Universität Frankfurt am Main
Familie

Vater:

Auerbach, Jakob

Mutter:

Katz, Sarah

Partner:

  • Kehrmann, Emma, * 1867, gestorben London 28.8.1958, Malerin

Verwandte:

  • Geiger, Berthold* August Michael <Schwager>
  • Auerbach, Ludwig <Bruder>
  • Auerbach, Erna <Tochter>, GND, * Frankfurt am Main 1.10.1897, gestorben London 23.6.1975, Dr., Malerin und Kunsthistorikerin
  • Schmitthoff, Ilse, geb. Auerbach <Tochter>, Rechtsanwältin
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Auerbach, Ernst“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/17124> (Stand: 23.9.2020)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde