Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Philipp Anton Maria Haerten
(1869–1942)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1033446858

Haerten, Philipp Anton Maria [ID = 13231]

* 12.12.1869 Rotterdam, † 4.4.1942 Münster (Westfalen), katholisch
Bürgermeister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Kindheit in Geldern
  • 1888 Reifeprüfung am Gymnasium Warburg
  • Studium der Rechtswissenschaft an den Universitäten Freiburg im Breisgau, München und Bonn
  • 1892 erste juristische Staatsprüfung am Oberlandesgericht Köln
  • Referendar an Justizbehörden in Köln, Geldern und Kleve
  • 1897 Große Staatsprüfung, Ernennung zum Gerichtsassessor, anschließend als Assessor an verschiedenen Justizbehörden, unter anderem in Gladbach
  • 1899 Magistratsassessor in Münster (Westfalen), dort 1901 Stadtsyndikus und hauptamtliches Magistratsmitglied
  • 1907-1919 Bürgermeister der Stadt Limburg an der Lahn
  • nach 1909/10 Mitglied des Kreistages des Kreises Limburg und des dortigen Kreisausschusses
  • 1915-1918 (1915-1916 für Wilhelm Hartmann) Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Kreis Limburg, dort 1916-1918 Mitglied des Beamten- und Eingabenausschusses
  • 1919 Wahl zum Ersten Bürgermeister der Stadt Paderborn, kurz nach Amtseinführung Titel "Oberbürgermeister", 1931 Wiederwahl für zwölf Jahre
  • 1933 Antrag auf Beurlaubung, 1.11.1933 Ausscheiden aus dem Amt
  • anschließend wieder in Münster wohnhaft

Funktion:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1915-1918
Familie

Vater:

Haerten, Ludwig, Fabrikant

Mutter:

Roeffs, Marie

Partner:

  • Göring, Maria, * Münster (Westfalen) 16.5.1884, † 13.7.1963 Münster (Westfalen)
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Haerten, Philipp Anton Maria“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1033446858> (Stand: 11.10.2018)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde