Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karl Peter Bopp
(1865–1931)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1179853032

Bopp, Karl Peter [ID = 12753]

* 14.2.1865 Kleinseelheim, † 3.8.1931 Kleinseelheim, evangelisch
Gutsbesitzer, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Gymnasiums Philippinum in Marburg bis zur Mittleren Reife, danach Besuch der Höheren Landwirtschaftsschule in Weilburg
  • Studium der Landwirtschaft an der Universität Halle an der Saale
  • Gutsbesitzer in Kleinseelheim
  • Kreisdeputierter des Kreises Kirchhain
  • 1899-1919 (44. Kommunallandtag) Mitglied des Kurhessischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Kassel bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Kreis Kirchhain, dort 1899-1906 Mitglied des Legitimationsprüfungsausschusses, 1907-1910 und 1912-1919 Mitglied des Eingabenausschusses
  • Gründer der Kornhausgenossenschaft Kirchhain
  • Mitinitiator der Ohmtalbahn

Funktion:

  • Kassel, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1899-1919
  • Hessen-Nassau, 08. Provinziallandtag, Mitglied, 1900
  • Hessen-Nassau, 09. Provinziallandtag, Mitglied, 1903
  • Hessen-Nassau, 10. Provinziallandtag, Mitglied, 1907
  • Hessen-Nassau, 11. Provinziallandtag, Mitglied, 1910
  • Hessen-Nassau, 12. Provinziallandtag, Mitglied, 1913
  • Hessen-Nassau, 13. Provinziallandtag, Mitglied, 1918
Familie

Vater:

Bopp, Karl Jodokus, Gutsbesitzer

Mutter:

Sinning, Christina Elisabeth

Partner:

  • Riedesel, Hedwig, * Wunderthausen/Kreis Wittgenstein (heute Bad Berleburg) 6.12.1887, † Marburg 6.10.1982, Heirat 1.4.1907
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Bopp, Karl Peter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1179853032> (Stand: 28.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde