Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Friedrich Birkendahl
(1864–1933)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

1164837982

Birkendahl, Friedrich [ID = 12474]

* 19.8.1864 Solingen, † 9.4.1933 Dortmund, evangelisch
Bürgermeister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Militärlaufbahn, Feldwebel beim 5. Rheinischen Infanterieregiment Nr. 65
  • ab etwa 1892 Polizeidienst, Polizeikommissar in Koblenz und Polizeiinspektor in Höchst am Main
  • 11.1900 Wahl zum Bürgermeister von Herborn, Leitung umfassender Verkehrssanierung und Bautätigkeit, 1911 Errichtung der Landesheil- und Pflegeanstalt Herborn, 1.7.1923 Versetzung in den Ruhestand
  • 1903-1908 Amtsanwalt beim Amtsgericht Herborn
  • spätestens 1909 Standesbeamter in Herborn und Mitglied des Kreistages des Dillkreises
  • 1917-1918 Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau für den Dillkreis, dort Mitglied des Beamten- und Eingabenausschusses

Funktion:

  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied, 1917-1918
  • Hessen-Nassau, 13. Provinziallandtag, Mitglied, 1918
Familie

Vater:

Birkendahl, Karl Eduard, * Solingen 31.1.1833, † Solingen 1.5.1889, evangelisch, Schwertschmied, Sohn des Carl Birkendahl und der Caroline Schäfer

Mutter:

Kuntze, Helene Emilie, * Solingen 5.4.1840, † Solingen 14.3.1915, evangelisch, Tochter des Johann Friedrich Kuntze und der Johanne Emilie Meiß

Partner:

  • Schmalhausen, Henriette Elise, * Koblenz 12.9.1869, † Nassau/Lahn 18.1.1945, Heirat Koblenz 26.9.1892, evangelisch, Putzmacherin, Tochter des Caspar Eduard Schmalhausen, * Burtscheid 21.5.1830, † Koblenz 8.1.1922, Buchbinder, und der Anna Catharine Dülken, * Burtscheid 24.12.1831, † Koblenz 20.2.1916
Nachweise

Literatur:

Zitierweise
„Birkendahl, Friedrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/1164837982> (Stand: 19.8.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde