Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Karl Adam Peter Lenz
(1899–1944)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

130318981

Lenz, Karl Adam Peter [ID = 11419]

* 7.7.1899 Heidelberg, † 7.11.1944 Freising, katholisch
Landarbeiter, Lehrer, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Landarbeiter
  • 1919-1920 Lehrerseminar
  • 1920-1928 Lehrer im badischen Staatsdienst
  • 1925 SA-Führer in Heidelberg
  • 11.1928 Entlassung als Lehrer wegen NS-Betätigung
  • Schriftsteller in Karlsruhe
  • 1929-1930 Mitglied des Badischen Landtags
  • 1930-1936 Mitglied des Deutschen Reichstags, bis 1932 für den Wahlkreis 32 Baden, ab 1932 für den Wahlkreis 33 Hessen-Darmstadt (NSDAP)
  • 1931 NSDAP-Gaupropagandaleiter der Gauleitung Baden
  • 8.1931-15.12.1932 NSDAP-Gauleiter des Gaus Hessen-Darmstadt
  • 1931-24.12.1932 Mitglied des Landtags des Volksstaates Hessen, dort 1931-1932 Vorsitzender der NSDAP-Fraktion, Mandatsniederlegung, Nachfolger: Wilhelm Klein
  • 1935 Lehrer in München
  • 1941 SS-Sturmbannführer
  • 1943 Sturmbannführer der Waffen-SS
  • 1940 Geschäftsführer der Firma Deulag in Flandern

Funktion:

  • Hessen, Volksstaat, 05. Landtag, Mitglied (NSDAP), 1931-1932
  • Hessen, Volksstaat, Landtag, Fraktionsvorsitz (NSDAP), 1931-1932
  • Hessen, Volksstaat, 06. Landtag, Mitglied (NSDAP), 1932
Familie

Vater:

Lenz, Karl Andreas, Schuldiener

Mutter:

Ahl, Elisabetha

Partner:

  • Ueberle, Else* Kathrin, Heirat Heidelberg 28.4.1922
  • Gesche, Hertha* Margarethe Agnes
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

unbekannt, LenzKarl, als gemeinfrei gekennzeichnet (beschnitten)

Zitierweise
„Lenz, Karl Adam Peter“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/130318981> (Stand: 7.7.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde