Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Georg Christian Heinrich Krücke
(1880–1961)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

Krücke, Georg Christian Heinrich [ID = 11217]

* 8.7.1880 Limburg an der Lahn, † 24.8.1961 Wiesbaden, evangelisch
Politiker, Jurist, Rechtsanwalt, Notar, Oberbürgermeister, Abgeordneter
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Wirken

Werdegang:

  • Besuch des Progymnasiums in Limburg an der Lahn
  • 1898 Abitur am Königlichen Gymnasium Wiesbaden
  • 1898-1906 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Lausanne, Göttingen, Berlin und Marburg
  • 1901 Referendarexamen
  • 1906 Assessorexamen
  • 1906-1910 Rechtsanwalt in Limburg an der Lahn
  • 1907 Fraktionsführer der Nationalliberalen Partei (NLP) in Limburg an der Lahn
  • 1910 Rechtsanwalt und Notar in Wiesbaden
  • 1914-1930 Mitglied der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung, dort nach 1919 Vorsitzender der DVP-Fraktion, 1928-1930 stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher
  • 1921-1932 Mitglied des Nassauischen Kommunallandtags des preußischen Regierungsbezirks Wiesbaden bzw. des Provinziallandtages der preußischen Provinz Hessen-Nassau, dort Mitglied des Ältesten, des Finanz-, Geschäftsordnungs-, Wahlprüfungs-, Beamten- und Eingabenausschusses
  • 11.2.1930 Wahl zum Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden
  • 28.3.1930-3.6.1933 Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden
  • 1933 durch die Nationalsozialisten ohne Pensionsanspruch in den Ruhestand versetzt
  • 1933 Rechtsanwalt in Wiesbaden
  • Verfolgung und Inhaftierung aus politischen Gründen
  • 21.4.1945-11.8.1946 Oberbürgermeister der Stadt Wiesbaden (von der amerikanischen Besatzungsmacht eingesetzt)
  • 1946-1950 Leiter des Wiesbadener Amtes für Vermögenskontrolle und Wiedergutmachung, später Leiter des gleichnamigen Landesamtes
  • 1950-1956 ehrenamtliches Magistratsmitglied
  • 1952 Verleihung des Großen Bundesverdienstkreuzes
  • 1955 Ehrenbürger der Stadt Wiesbaden
  • 1956-1960 Mitglied der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung (FDP)

Funktion:

  • Wiesbaden, Stadtverordnetenversammlung, Mitglied, 1914-1930
  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (DVP), 1921-1925
  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (Ag), 1926-1929
  • Wiesbaden, Regierungsbezirk, Kommunallandtag, Mitglied (DVP), 1930-1932
  • Wiesbaden, Oberbürgermeister, 1930-1933
  • Wiesbaden, Oberbürgermeister, 1945-1946
  • Wiesbaden, Stadtverordnetenversammlung, Mitglied (FDP), 1956-1960
  • Hessen-Nassau, 15. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1921
  • Hessen-Nassau, 16. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1926
  • Hessen-Nassau, 17. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1927
  • Hessen-Nassau, 18. Provinziallandtag, Mitglied (Ag), 1928
  • Hessen-Nassau, 19. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1930
  • Hessen-Nassau, 20. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1930
  • Hessen-Nassau, 21. Provinziallandtag, Mitglied (DVP), 1930

Lebensorte:

  • Limburg an der Lahn; Wiesbaden; Lausanne; Göttingen; Berlin; Marburg
Familie

Vater:

Krücke, Wilhelm, * Langenholzhausen/Lippe 26.7.1838, † Marburg 12.4.1900, evangelisch, Pfarrer, Dekan, Sohn des Wilhelm Krücke, Pastor, und der Luise von Cölln, beide aus Detmold

Mutter:

Stisser, Karoline* Wilhelmine Eleonore, * Bremen 16.12.1854, † Berlin-Zehlendorf 17.3.1940, evangelisch, Tochter des Wilhelm Stisser, Reeder, und der Eleonore Stisser

Partner:

  • Scheid, Olga, * Limburg an der Lahn 7.1.1889, † Wiesbaden 3.9.1873, Heirat 10.10.1908, evangelisch (?), Tochter des Karl Scheid, Maschinenfabrikant, und der Marie Maurer, 1860-1945
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

Foto, 1960, Stadtarchiv Wiesbaden, Digitales Multimediaarchiv, Foto Nr. 005455

Zitierweise
„Krücke, Georg Christian Heinrich“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/133544125> (Stand: 15.10.2019)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde