Landesgeschichtliches Informationssystem Hessen

Hessische Biografie

Portrait

Carl Christoph Hüter
(1803–1857)

Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Anzeigemodus umschalten Symbol: Druckansicht

GND-Nummer

100608957

Hüter, Carl Christoph [ID = 10484]

* 6.3.1803 Melsungen, † 18.8.1857 Marburg
Prof. Dr. Med. – Hochschullehrer, Arzt
Andere Namen | Wirken | Familie | Nachweise | Leben | Zitierweise
Andere Namen

Weitere Namen:

  • Hüter, Karl Christoph
  • Hueter, Carl Christoph
Wirken

Werdegang:

  • bis 1816 Schulbesuch in Melsungen, dann Gymnasium in Hersfeld, Reifeprüfung 1820
  • 20.3.1824 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg, bald darauf medizinisches Staatsexamen am Collegium Carolinum in Kassel
  • Frühjahr 1825 Gehilfsarzt beim Chirurgisch-Klinischen Institut der Universität Marburg und praktischer Arzt
  • Herbst 1825 Privatdozent für Pathologie und Chirurgie an der Universität Marburg
  • 7.3.1831 außerordentlicher Professor der Entbindungskunst, Direktor der Entbindungsanstalt und Hebammenlehrer an der Universität Marburg (ab 1.4.1832 mit Gehalt)
  • 20.7.1833 ordentlicher Professor der Entbindungskunst und Direktor der Entbindungsanstalt der Universität Marburg
  • Vorlesungen über Geburtshilfe, Krankheiten der Wöchnerinnen und Neugeborenen, Pathologie und Therapie (1826-1833), gerichtliche Medizin (1829-1846)
  • 1834 Ehrenbürger der Stadt Marburg

Funktion:

  • Marburg, Universität, Prorektor, 1837
  • Marburg, Universität, Prorektor, 1844
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1846
  • Marburg, Universität, Medizinische Fakultät, Dekan, 1850-1857

Studium:

  • Studium der Medizin an der Universität Marburg

Netzwerk:

Akademische Qualifikation:

  • 20.3.1824 Promotion zum Dr. med. an der Universität Marburg

Akademische Vita:

  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Pathologie und Chirurgie / Privatdozent / 1825-1831
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Entbindungskunst, Pathologie und Therapie / außerordentlicher Professor / 1831-1833
  • Marburg, Universität / Medizinische Fakultät / Entbindungskunst / ordentlicher Professor / 1833-1857

Akademische Ämter:

  • 1837, 1844 Prorektor der Universität Marburg
  • 1846, 1850-1857 Dekan der Medizinischen Fakultät an der Universität Marburg

Werke:

Lebensorte:

  • Melsungen; Hersfeld; Kassel; Marburg; Berlin; Wien; München; Prag; Leipzig; Halle
Familie

Vater:

Hüter, N.N., Kaufmann

Verwandte:

  • Hüter, Victor <Sohn>, 1832–1897, Arzt, langjähriger praktischer Arzt in Marburg, Privatdozent an der Universität Marburg
Nachweise

Literatur:

Bildquelle:

„Carl Christoph Hüter“ (Federzeichnung · 23,9 x 23 cm, beschnitten), in: Ferdinand Justi, Icones Professorum Marpurgensium. Museum für Kunst und Kulturgeschichte der Philipps-Universität Marburg (Inventar-Nr. 28.170) / Foto: Bildarchiv Foto Marburg (Thomas Scheidt)

Zitierweise
„Hüter, Carl Christoph“, in: Hessische Biografie <https://www.lagis-hessen.de/pnd/100608957> (Stand: 6.3.2017)
 
Hessisches Landesamt für Geschichtliche Landeskunde